VG-Wort Pixel

Katja Riemann Harte Worte gegen Baumgarten


Katja Riemann meldet sich eine Woche nach dem verpatzten Interview bei "Das!" auf ihrer Homepage zurück. Dabei findet sie keine netten Worte für Moderator Hinnerk Baumgarten und den NDR

Eine Woche ist vergangen seit dem unangenehmen Interview mit Katja Riemann in der NDR-Show "Das!", doch die Wogen haben sich noch nicht geglättet. Im Gegenteil: Die Schauspielerin veröffentlichte jetzt auf ihrer Homepage einen offenen Brief, in dem sie sich fragt wie es zu der großen Aufregung über ihr Interview kommen konnte und geht mit ihrem Gesprächspartner Hinnerk Baumgarten und dem NDR übel ins Gericht.

"Liebe Freunde. Liebe Mitbürger", lautet die Begrüßung. "Whow, muss ich sagen, was derzeit im Staate Dänemark passiert." Riemann wundere sich über die vielen Zuschriften und wolle sich nun auch einmal zu der Angelegenheit äußern, allerdings nicht anonym sondern "mit Namen und Bild, Brief und Siegel". Es habe sich am vergangenen Donnerstag "ein Phänomen ereignet". "Ich versuche bislang es zu begreifen... vergebens."

Im späteren Verlauf des Textes gibt Riemann zwar zu, schon bessere Interviews gegeben zu haben, doch das war es dann auch schon an Einsicht. Stattdessen richtet sie sich mit ihren Worten gezielt gegen Hinnerk Baumgarten, der das Gespräch geführt hat. "It needs two to Tango, das ist klar!", schreibt die 49-Jährige und meint vermutlich, der Moderator trage mindestens genauso viel schuld an dem verpatzten Interview wie sie. dann schiebt sie nach: "Es ist irre lustig, wenn ein Moderator zwischen den Gesprächen sich in der Kamera spiegelt und laut äußert, wie geil er aussieht..."

Außerdem bemängelt Riemann, der NDR habe sich nicht an Absprachen gehalten, "eine traurige Sache", findet sie. Damit meint Riemann vermutlich den Einspieler, in dem der Heimatort der Schauspielerin gezeigt und Personen aus ihrer Jugend befragt wurden. Bereits in der Sendung hatte Riemann deutlich geäußert, sie fände den Film "peinlich". "Gibt es Verhaltenskodexe in öffentlichen Formaten, die mit der Abwesenheit von Wahrhaftigkeit zu tun haben?", fragt Riemann nun auf ihrer Homepage.

Der "Das!"-Verantwortliche Thomas Kühn weist diesen Vorwurf laut "Sueddeutsche.de" jedenfalls zurück. Vor jeder Sendung führe eine Mitarbeiterin ein Vorgespräch mit dem Gast, so auch bei Riemann. "Es gab auch keinerlei Vorgaben von ihrer Seite, an die wir uns nicht gehalten haben könnten." Das scheint die Schauspielerin komplett anders zu sehen.

Nun bleibt es spannend, ob jetzt endgültig alles zu dem Thema gesagt ist oder ob sich womöglich Hinnerk Baumgarten noch zu einer Antwort auf die harten Worte von Katja Riemann hinreißen lässt.

rbr

Mehr zum Thema


Gala entdecken