VG-Wort Pixel

Katja Burkard "Punkt 12"-Moderatorin befragt Tochter im TV

Katja Burkard
© Getty Images
Dieses Interview dürfte eine Premiere für Katja Burkard gewesen sein. Die RTL-Moderatorin schaltete am Donnerstag in ihrer Sendung "Punkt 12" nach Madrid. Als Expertin vor Ort berichtete Tochter Marie-Therese zur aktuellen Corona-Lage in der spanischen Hauptstadt.

Katja Burkard, 55, ist ein "alter Hase" im TV-Geschäft. Doch diese Interview-Situation wird selbst sie nach rund 26 Jahren vor der Kamera nervös gemacht haben. In der Donnerstagsausgabe von "Punkt 12" (11. März 2021) führte die Moderatorin via Live-Schalte ein Gespräch mit Tochter Marie-Therese. Die 19-Jährige studiert in Madrid und berichtete ihrer Mutter und einem Millionenpublikum, wie sich das Leben während der Coronapandemie in der spanischen Metropole aktuell gestaltet.

Katja Burkard: Tochter empfand Sorglosigkeit in Madrid als bedrohlich

Noch bis Mitte Februar wurde Spanien als Hochinzidentsgebiet eingeschätzt. Inzwischen jedoch ist die Zahl der Neuinfektionen gesunken. Dennoch verwundern die Bilder aus der Hauptstadt: Reges Treiben in Cafés und auf Straßen und geöffnete Geschäfte suggerieren uns Deutschen, die seit Monaten erneut in einem strengen Lockdown leben, eine Sorglosigkeit, die irritiert. 

Dieses Empfinden hatte auch Marie-Therese bei ihrer Ankunft in Madrid: "Nach meiner Einreise aus Deutschland war es natürlich erst einmal bedrohlich, wie viele Leute hier in Restaurants, Cafés und Bars sitzen." Allerdings habe sie sich schnell daran gewöhnt. "Natürlich genießt man es auch einfach", gesteht die Studentin.

Marie-Therese wird regelmäßig getestet

Trotzdem bleibt Marie-Therese wachsam: "Ich werde regelmäßig an der Universität getestet und kann daher sicherstellen, dass ich weiterhin gesund bleibe." Das wird eine große Erleichterung für Mama Katja sein. Die verrät nach der Sendung in ihrer Instagram-Story dann auch, wie ungewöhnlich diese Interview-Situation für sie war: "Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie mein Herz gebubbert hat? Aber: Mutti ist sehr stolz und sagt Danke, Marie-Therese."

Verwendete Quelle:rtl.de

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken