VG-Wort Pixel

Katie Price Bitte?! Engagiert sie eine Prostituierte für ihren behinderten Sohn?

Katie Price
© Getty Images
Busenwunder Katie Price möchte, dass ihr behinderter Sohn eine normale Jugend hat. Auch Sex gehöre dazu. Nun überlegt sie, ihm eine Prostituierte zum Geburtstag zu schenken

Sicherlich meint Katie Price, 39, es nur gut, möchte ihrem Sohn Harvey, 15, eine normale Jugend schenken. Doch ihre Pläne dafür sorgen für Aufsehen. In der britischen TV-Show "Loose Women" erzählte sie, dass sie überlege, ihrem Kind zum 18. Geburtstag ein Callgirl zu engagieren.

Katie Price: Sonderbare Mutterliebe

Harvey, der von Geburt an erblindet ist und an Autismus sowie dem Prader-Willi-Syndrom leidet, soll ein ganz normaler junger Mann werden. Zumindest wünscht sich dies das ehemalige Boxenluder Katie Price. Auch was die eigene Sexualität betrifft, soll ihr Sohn nicht zurückstecken. In der englischen Talkshow erzählt sie: "Er ist 15. Da ist es natürlich, sich selbst zu entdecken." Doch diese Möglichkeit habe er nicht. Da will Katie nachhelfen: "Wir haben überlegt, ihm eine Prostituierte zu seinem 18. Geburtstag zu holen."

Hitziger Talk: Gab sie zu viel Price?

Diese Diskussion war dem TV-Sender wohl zu heiß - er drehte Katie den Saft ab. Erst gab es keinen Ton mehr, dann erschien ein Bild, dass man technische Probleme habe. Doch später war die Show wieder auf Sendung und zeigte weitere Teile des Interviews, wie das englische Blatt "The Mirror" berichtet. Katie will, dass die Leute sie verstehen: "Auch Autisten haben sexuelle Bedürfnisse. Wenn das Kind einen Wunsch oder ein Verlangen hat, dann versucht man, ihm dies zu erfüllen." Sie gibt aber auch zu, dass ihr Ehemann Kieran Hayler, 30, diesen Vorschlag erst als Scherz meinte. Doch scheinbar hat das Paar intensiver drüber nachgedacht. Immerhin haben sie bis zur Umsetzung noch etwas Zeit. Bis sie ein Callgirl engagieren müssten, haben sie noch knapp drei Jahre Zeit. Erst dann wird Harvey 18 Jahre alt.

Katie Price und die Erziehung

Dies sind nicht die einzigen merkwürdigen Erziehungsmethoden des Models. In ihrer Reality-Soap "My Crazy Life" beim englischen Sender "Quest Red" zeigte sie ihren Kindern ihre Erotikfotos. Wenn das kein Serienauftakt ist! Beim Ausmisten fallen ihr nämlich alte Poster in die Hände: Die dralle Katie, nackt, mit einer Hand vor den gespreizten Beinen. Später verkündet sie ihr Motto "Plastik ist fantastisch" - findet auch Gatte Kieran und legt direkt Hand an den Silikonbusen seiner Frau. Die Kids sind noch immer dabei.

Ihre Kinder  müssen schnell selbstständig werden: So musste Tochter Princess, 9, alleine in den Urlaub hinterher reisen, weil ihr Ausweis abgelaufen war. Katie versteht die hitzigen Reaktionen nicht: "Sie flog einen Tag später mit einer anderen Maschine und alles war gut." Dennoch: Mutter des Jahres wird sie 2017 wohl nicht mehr. 

Sebastian Berning Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken