VG-Wort Pixel

Katie Price Gefängnisstrafe droht

Katie Price soll die Verlobte ihres Ex-Mannes weiterhin belästigen.
Katie Price soll die Verlobte ihres Ex-Mannes weiterhin belästigen.
© Featureflash Photo Agency/Shutterstock
Katie Price soll sich nicht an seine einstweilige Verfügung gehalten und die Verlobte ihres Ex' mit aggressiven Nachrichten belästigt haben.

Auf Katie Price (43) wartet ein Gerichtstermin, wenn sie aus ihrem Thailand-Urlaub zurückkommt. Price soll die aktuelle Verlobte ihres Ex-Mannes Kieran Hayler (34) wiederholt belästigt haben. Damit hätte sie gegen eine einstweilige Verfügung verstoßen.

Price ist es verboten, Michelle Penticost "direkt oder indirekt" zu kontaktieren, nachdem sie sie 2019 auf einem Schulhof beschimpft hatte. Ein Verstoß gegen die einstweilige Verfügung kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren geahndet werden.

Price verbrachte schon eine Nacht in der Zelle deswegen

Bereits am 21. Januar war Price festgenommen worden und musste eine Nacht im Gefängnis verbringen, weil sie Penticost einen missbräuchlichen Text geschickt hatte. Darin beleidigte sie die Flugbegleiterin mit allerlei heftigen Schimpfwörtern.

Nun soll Penticost erneut verbal von ihr angegriffen worden sein, diesmal anonym über einen Brief. Eine Quelle bei der Polizei sagte laut "DailyMail": "Jetzt soll sie über eines ihrer Familienmitglieder eine anonyme Notiz geschrieben haben, in der sie Michelle Pentecost angreift. Das würde gegen ihre Auflagen verstoßen, weshalb sie nun wegen Belästigung angeklagt wurde und nächsten Monat vor Gericht in Crawley erscheinen muss."

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken