VG-Wort Pixel

Katie Price Familie veröffentlicht nach Autounfall erschütterndes Statement

Katie Price
© Doug Peters / imago images
Katie Price liegt nach einem Autounfall im Krankenhaus. Doch vielmehr als um mögliche körperliche Verletzungen sorgt sich ihre Familie jetzt um ihren psychischen Zustand und veröffentlichte dazu ein verzweifeltes Statement.

Es sind schockierende Worte, die die Familie von Katie Price, 43, jetzt auf ihrem Instagram-Account veröffentlichte und die zeigen, wie schlecht es dem Reality-TV-Star offenbar wirklich geht.

Katie Price verursacht Autounfall ohne Führerschein

Gerade noch trat Katie zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Sophie Price, 32, bei "Good Morning Britain" auf, um ihre gemeinsame Babykollektion zu promoten. Doch schon zu diesem Zeitpunkt sorgte sich die Familie und somit auch Katies Schwester um das Leben des ehemaligen Boxenluders. Kurze Zeit nach dem TV-Auftritt muss es passiert sein: Laut "The Sun" verursachte Katie Price wahrscheinlich unter Drogen- und Alkoholeinfluss und ohne gültigen Führerschein einen Autounfall. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, wie es ihr körperlich geht, ist nicht bekannt.

Katies Familie macht sich große Sorgen

Doch jetzt wird klar: Vielmehr als um möglicherweise körperliche Verletzungen, sorgt sich Katies Familie um ihren psychischen Zustand. Das wird durch das besagte Statement der Familie ganz deutlich:  

"Als Familie sorgen wir uns seit einiger Zeit um Kates Wohlbefinden und die allgemeine psychische Gesundheit. Heute haben sich unsere schlimmsten Befürchtungen fast bewahrheitet. Als Familie waren und werden wir ihr helfen, die Hilfe zu bekommen, die sie braucht. Wir hoffen, dass sie erkennt, dass sie ihr Problem nicht alleine bekämpfen kann." Gemeint ist hier wohl auch Katies Drogen- und Alkoholmissbrauch. 

Weiterhin appelliert die Familie an die Öffentlichkeit, Katie die Ruhe zu geben, die sie für ihre Heilung braucht. 

"Wir bitten die Medien und die Öffentlichkeit, Kate die Zeit und den Raum zu geben, die sie braucht, um die notwendige Behandlung zu erhalten, damit sie hoffentlich wieder zu der Kate zurückkehrt, die wir als Mutter, Tochter und Schwester kennen und lieben. Wir sind zutiefst beunruhigt und besorgt um sie. Wir wissen, dass sie ihr Leben öffentlich lebt und für viele Freiwild ist, aber als Familie hoffen wir, dass sie in dieser sehr schwierigen Phase ihres Lebens ihren Weg privat weiter gehen kann. Wir bitten nicht um Mitleid – nur dass erkannt wird, dass es Kate nicht gut geht."

Verwendete Quellen: instagram.com, thesun.co.uk

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken