Katie Holmes: Einigung mit Klatschblatt

Sieg für Katie Holmes: Das US-Magazin "Star" druckte eine Entschuldigung ab. Die Zeitschrift hatte in einer Titelgeschichte suggeriert, Holmes habe Drogenprobleme

Fashion-Looks

Der Style von Katie Holmes

So glücklich haben wir Katie Holmes schon lange nicht mehr gesehen: In einer schwarzen High-Waist-Schlaghose und einem weißen Top mit Spaghettiträgern zieht sie auf den Straßen New Yorks alle Blicke auf sich – auch den, der männlichen Passanten. Der Herr rechts im Bild kann uns mit Sicherheit bestätigen, dass Katies Rückansicht auch ein Hingucker sein dürfte. 
Mindestens genauso wichtig, wie ein Taxi in New York stylisch zu rufen, ist es, auch aus einem auszusteigen. Und das beherrscht Katie Holmes par excellence. In einem braunen Plisseerock und einem fliederfarbenen Wollpullover stellt die Schauspielerin ihr Gespür für Mode unter Beweis. 
Das wichtigste bei einem Trendteil ist es, es richtig in Szene zu setzen. Wie das am besten funktioniert, zeigt uns Schauspielerin Katie Holmes in einer weit-geschnittenen Chino-Hose aus Fakeleder des australischen Labels Zimmermann. Sie wählt zur extravaganten Hose ein schwarzes Basic-Shirt und schlichte Stilettos – nur so wird die Hose auch zum Eyecatcher. 
Trennungsschmerz sieht anders aus. Nach dem Liebes-Aus mit Jamie Foxx spaziert Katie Holmes mit einem zufriedenen Lächeln und dem perfekten Look durch New York City. 

175

Ende gut, alles gut: Katie Holmes bekommt eine Spende für eine Charity-Organisation und eine öffentliche Entschuldigung. Weil das amerikanische Magazin "Star" die Schauspielerin in einer Titelgeschichte als drogenabhängig darstellte, verklagte Holmes das Blatt auf 50 Millionen Dollar (etwa 33 Millionen Euro) Schadensersatz. Die Zeitschrift verteidigte den Artikel jedoch vehement. In ihrer Januar-Ausgabe stand neben einem Foto von Holmes: "Abhängigkeits-Alptraum - Katie und der Drogenschock". Wie unter anderem "BBC News" berichtet, konnte der Rechtsstreit nun jedoch beigelegt werden.

Daniela Büchner in Feierlaune

"Die Nanny ist zuhause und hat Spaß mit den Kindern"

Daniela Büchner
Bei einer Party auf Mallorca genießt Daniela Büchner einen kinderfreien Abend. In Gedanken ist sie allerdings immer bei ihrer kleinen Rasselbande, wie sie in einem Interview verrät.
©Gala

In ihrer Mai-Ausgabe druckte "Star" eine Entschuldigung an Katie Holmes: "Star wollte nicht suggerieren, das Frau Holmes drogenabhängig ist oder sich wegen Drogenabhängigkeit behandeln lässt. Star entschuldigt sich bei Frau Holmes für jegliche Missverständnisse und wird für den möglichen Schaden in ihrem Namen eine beachtliche Summe an einen wohltätigen Zweck spenden."

Katie Holmes hat die Entschuldigung bereits angenommen und in einer Stellungsnahme gesagt, dass sie sich über die Einigung freue. Die wohltätige Spende wird an die "Dizzy Feet Foundation" gehen, die Kindern aus armen Verhältnissen Tanzunterricht ermöglicht. Holmes engagiert sich schon seit längerem für diese Organisation.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche