Katherine Jackson Enttäuscht von ihren Kindern

Katherine Jackson
© CoverMedia
Katherine Jackson, die Mutter des verstorbenen Popstars Michael Jackson, hat den Kontakt zu einigen ihrer acht Kinder vorübergehend abgebrochen.

Katherine Jackson (82) möchte momentan keinen Kontakt zu ein paar ihrer Kinder, insbesondere zu Randy Jackson.

Die Mutter des verstorbenen King of Pop (†50, 'Thriller') ist offenbar maßlos enttäuscht und sauer auf ihren Nachwuchs, da diese sie angelogen haben. Die Geschwister von Michael Jackson streiten heftig über das Testament des verstorbenen Bruders sowie über sein Anwesen in Los Angeles. Dieser Streit geht sogar so weit, dass Janet, Rebbie und Randy Jackson die Nachlassverwalter dazu aufforderten, zurückzutreten, da sie überzeugt sind, das Testament ihres Bruders von 2002 sei eine Fälschung.

Katherine Jackson verlor das Sorgerecht für ihre Enkelkinder Prince, Paris und Price II, genannt Blanket, da sie neun Tage nicht von ihren Enkelkindern erreicht werden konnte. Wie später jedoch bekannt wurde, befand sich die ältere Dame im Wellnessurlaub im Arizona - völlig ahnungslos, dass ihre Enkelkinder versuchten sie zu kontaktieren. Daher wurde ihr das Sorgerecht zurückgegeben, das sie sich momentan mit TJ Jackson (34), einem ihrer Enkelkinder, teilt.

Zurzeit dürfen Janet, Rebbie und Randy Jackson das durch die Nachlassverwalter kontrollierte Haus, in dem Katherine Jackson mit Prince, Paris und Blanket lebt, nicht betreten. "Momentan ist es Janet, Rebbie und Randy nicht gestattet, das Anwesen zu betreten. Die Nachlassverwalter haben einen Brief an Katherines Kinder geschrieben, nachdem das Trio sowie Bruder Jermaine das Haus betreten haben, als sich Katherine in Tucson, Arizona aufhielt. Sie wusste zu diesem Zeitpunkt nicht, dass ihre Enkelkinder versucht hatten, sie zu erreichen. So kam es zu einer Auseinandersetzung", plauderte ein Mitwisser gegenüber 'RadarOnline' aus. "Katherine kann Janet, Rebbie oder Randy jederzeit sehen, allerdings nicht auf dem Anwesen. Allerdings hat Katherine momentan überhaupt kein Verlangen, ihre Kinder zu sehen, denn sie ist immer noch sehr enttäuscht, dass sie von ihnen betrogen wurde und sie ihr nicht die Wahrheit über die Kontaktversuche ihrer Enkelkinder gesagt hatten."

Berichten zufolge soll die Matriarchin besonders auf ihren Sohn Randy sauer sein, der entschlossen ist, die Nachlassverwalter zu stürzen, obwohl diese seit dem Tod von Michael Jackson im Jahr 2009 ein Vermögen von rund 384 Millionen Euro eingebracht haben.

"Sie würde in der Öffentlichkeit niemals etwas Schlechtes über ihre Kinder sagen. Das ist einfach nicht ihr Ding. Dennoch ist sie zutiefst enttäuscht, dass Janet, Randy, Rebbie und Jermaine sie so lange im Dunkeln gelassen haben. Jermaine hat sich zwar entschuldigt, aber Katherine kann es trotzdem nicht vergessen. Sie weiß, dass Randy hinter all dem Schlamassel steckt und wünscht sich, dass er aufhört, ständig zur Presse zu rennen und über die Familienangelegenheiten zu reden. Sie hat keinerlei Kontakt zu ihm, vor allem im Moment nicht", fügte der Insider über die Streitigkeiten rund um Katherine Jackson und den Familienclan hinzu.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken