Kate Winslet + Gary Barlow: Ehrung von der Queen

Die Oscarpreisträgerin Kate Winslet und das Ex-"Take That"-Mitglied Gary Barlow wurden von der Queen mit einem Orden ausgezeichnet. Die Briten können stolz auf diese große Ehre sein

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Prinzessin Margaret, † 72, sorgte zu ihren Lebzeiten für Aufsehen innerhalb der britischen Königsfamilie. Auch ihr liebstes Diadem ist ein Ausdruck ihrer "Ungehorsamkeit": Die sogenannte "Poltimore Tiara" ersteigerte Prinzessin Margaret laut der "Vogue" im Jahr 1959 für 5500 Pfund. Damit habe die damals 29-Jährige ein Zeichen gesetzt, da sie ebenso gut Kronjuwelen hätte tragen können, doch sie sich scheinbar mit etwas Eigenem schmücken wollte. Bei ihrer Hochzeit mit Antony Armstrong-Jones im Jahr 1960 krönte das wunderschöne Diadem, das 1870 von "House of Garrard" kreiert wurde, Margarets Haupt.
Das Schmuckstück, das unzählige in Silber und Gold gefasste Altschliff-Diamanten in floraler Form anordnet, bekam auch deshalb einen ikonischen Charakter, weil Margaret sich nur damit bekleidet in der Badewanne von ihrem Ehemann ablichten ließ. Bei öffentlichen Auftritten sollte die Tiara die jüngste Schwester von Queen Elizabeth zudem noch viele Jahre begleiten. Wie 1997 bei der Eröffnung des Parlaments. Nach ihrem Tod 2002 wurde der edle Kopfschmuck für knapp eine Million Pfund an einen privaten Käufer versteigert. 
Zunächst sticht vor allem die äußerst edle Krone, die Königin Letizias Kopf schmückt, ins Auge. Doch das liebste Accessoire der spanischen Königin ist das Zwillingsarmband, das sie hier an ihrem linken Handgelenk trägt. Die zwei identischen Diamant-Schmuckstücke aus dem Hause Cartier wurden aus einer Krone gefertigt, die König Alfons XIII. einst seiner Victoria Eugenia zur Hochzeit schenkte.
Auch bei einem Staatsbesuch in Israel ziert das funkelnde Armband das zarte Handgelenk der schönen Königin. Allerdings scheint das wertvolle Schmuckstück auf Dauer recht schwer zu sein: Bei verschiedenen Anlässen soll beobachtet worden sein, wie Letizia ihr Lieblingsstück von einem Handgelenk zum anderen wandern lässt. Qualität hat eben ihren Preis - und Gewicht!

163

Am Samstag (16. Juni) feierte Queen Elizabeth ihren 86. Geburtstag nach. Traditionell genoss sie an diesem Tag die "Trooping The Colour"-Militärparade und sah sich unter anderem vom Balkon des Buckingham Palasts eine Fliegerstaffel an. Doch auch für einige nicht-königliche Briten wurde es zu einem besonderen Tag: Die Queen verkündete, wer dieses Jahr von ihr mit einem Orden geehrt wird.

Wie unter anderem "bbc.co.uk" berichtet, bekommt die britische Schauspielerin Kate Winslet den Titel "Commander of the British Empire" (CBE) verliehen. Damit würdigt die Königin die Verdienste des Hollywoodstars in der Schauspielkunst. Schließlich hat die Engländerin bereits einen Oscar gewonnen und gilt seit ihrem Durchbruch mit "Titanic" als britisches Aushängeschild in internationalen Filmproduktionen. Sie sei überrascht und geehrt von der Auszeichnung, sagte Winslet. "Das macht mich sehr stolz, Britin zu sein."

Sarah Lombardi

Wut über dreisten Auto-Einbruch

Sarah Lombardi
Sarah Lombardi: Wütend über so einen dreisten Diebstahl
©Gala

Neben Winslet wird unter anderem auch der ehemalige "Take That"-Sänger Gary Barlow von der Queen gewürdigt. Barlow, der dieses Jahr das Konzert zum diamantenen Thronjubiläum der Königin organisiert hat, wird die Auszeichnung "Officer of the British Empire" (OBE) verliehen. "Als ich aufgewachsen bin, hätte ich mir nie erträumt, dass ich einmal selbst einen bekommen würde. Mir macht jede Minute meiner Arbeit Spaß", sagte der 41-Jährige, der laut "sky.com" für sein wohltätiges Engagement und seine Verdienste in der Unterhaltungsindustrie ausgewählt wurde.

Kate Winslet und Gary Barlow werden die Orden später in einer feierlichen Zeremonie zusammen mit den anderen Preisträgern, darunter auch der Schauspieler Kenneth Branagh, überreicht bekommen. Die Medaillen entsprechen in etwa dem deutschen Bundesverdienstkreuz und kommen in fünf Stufen, wobei die höchsten beiden Orden die Ritterwürde enthalten. Davon sind Winslet und Barlow nun noch eine beziehungsweise zwei Stufen entfernt.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche