Kate Walsh: Jetzt geht's ans Eingemachte

Knapp vier Monate liegt die Trennung von Kate Walsh und Alex Young zurück. Jetzt will die "Private Practice"-Darstellerin gerichtlich gegen die Unterhaltsansprüche ihres Ex vorgehen

Kate Walsh

Es schien die ganz große Liebe zu sein, doch nach nur einem Jahr Ehe reichten und im Dezember 2008 überraschend die Scheidung ein - einvernehmlich, wie es schien. Doch nun möchte der "Private Practice"-Star gerichtlich erwirken, dass sie von ihrer Pflicht, dem Ex Unterhalt zu zahlen, freigesprochen wird.

Wie "TMZ" berichtet, stellten Anwälte am Montag (13. April) vor dem Gericht von Los Angeles einen entsprechenden Antrag. Gerät der Scheidungsprozess der 41-Jährigen nun zum Rosenkrieg?

Bislang ist nicht bekannt, ob Alex Young überhaupt finanzielle Forderungen an seine Noch-Ehefrau zu stellen gedenkt - dennoch soll sich Kate Walsh laut "ETonline.com" vor dem kalifornischen Gericht schon jetzt mehr Zeit erbeten haben, ihr Vermögen schätzen zu lassen, ehe sie zu einer Einigung mit ihrem Ex bereit ist.

gsc

Mehr zum Thema

Star-News der Woche