VG-Wort Pixel

Kate Moss über Johnny Depps Prozess Sie "musste die Wahrheit sagen"

Kate Moss spricht über Ex-Freund Johnny Depp.
Kate Moss spricht über Ex-Freund Johnny Depp.
© taniavolobueva/Shutterstock.com
Kate Moss hatte im Verleumdungsprozess von Johnny Depp gegen Amber Heard ausgesagt. "Ich musste die Wahrheit sagen", erklärt das Model.

Kate Moss (48) und Johnny Depp (59) waren in den 90er Jahren vier Jahre lang ein Paar. Bei Depps Verleumdungsprozess gegen seine Ex-Frau Amber Heard (36) sagte das Model im Mai unter Eid aus. Moss widersprach der Behauptung der Schauspielerin, dass der Hollywoodstar sie während ihrer Beziehung die Treppe hinuntergestoßen habe. "Ich kenne die Wahrheit über Johnny", erklärte Moss nun in der Sendung "Desert Island Discs" von BBC Radio 4. "Ich weiß, dass er mich nie die Treppe hinuntergestoßen hat. Ich musste die Wahrheit sagen."

Generell glaube Moss "an die Wahrheit und ich glaube an Fairness und Gerechtigkeit". Auch dem Designer John Galliano (61) stand die Britin bei, als dieser 2011 wegen rassistischer Beleidigungen verurteilt wurde. "Ich weiß, dass John Galliano kein schlechter Mensch ist - er hatte ein Alkoholproblem, und die Menschen verändern sich." Die meisten Menschen seien nicht sie selbst, wenn sie trinken. "Sie sagen Dinge, die sie nüchtern nie sagen würden", erklärte Moss.

Kate Moss schildert beängstigende Situation

Moss sprach zudem von einer beängstigenden Situation, die sie als junges Model erlebt hat. Sie traf einen Mann, der sie für einen BH-Katalog fotografieren wollte. "Ich war wahrscheinlich erst 15 und er sagte: 'Zieh dein Oberteil aus'", so Moss. "Ich zog mein Oberteil aus, ich war damals sehr schüchtern, was meinen Körper anging, und er sagte: 'Zieh deinen BH aus.'" Doch sie habe gespürt, dass etwas nicht stimmte. "Also nahm ich meine Sachen und rannte weg."

Moss wurde bereits mit 14 Jahren von einem Modelscout entdeckt. In den 90er Jahren gehörte sie zu den gefragtesten Gesichtern in der Modeindustrie. 1992 drehte Moss ihre erste große Werbekampagne für Calvin Klein an der Seite von Mark Wahlberg (51). Die Aufnahmen hat die Britin allerdings nicht in guter Erinnerung. Vor dem Shooting habe sie unter Angstzuständen gelitten, bekam sogar Valium verschrieben, um das Ganze zu überstehen. Oben ohne habe sich Moss "verletzlich und verängstigt" gefühlt.

Tochter Lila Moss (19) ist heute ebenfalls als Model tätig. Die 48-Jährige hat ihrem Nachwuchs eines mit auf den Weg gegeben: "Wenn du dieses Shooting nicht machen willst, wenn du dich nicht wohlfühlst, wenn du nicht modeln willst, dann mach es nicht."

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken