VG-Wort Pixel

Kate Moss Konkurrenz von der kleinen Schwester

Die 16-jährige Charlotte "Lotti" Moss eifert als Model ihrer erfolgreichen Halbschwester Kate nach. Kann sie irgendwann deren Kultstatus erreichen?

Sie waren schon lange hinter ihr her, buhlten um Charlotte "Lotti" Moss die hübsche Halbschwester von Übermodel Kate Moss. Ihre Mutter schmetterte aber bisher jedes Angebot der internationalen Modelscouts ab. Schließlich hat sie während der blitzartigen Karriere von Stieftochter Kate beobachten können, wie sehr die jungen Mädchen im vielleicht härtesten Business der Welt rangenommen werden.

Seit Januar ist Lotti (Maße: 81-66-86) bei "Storm Model Management" unter Vertrag. Dieselbe Agentur nahm auch Kate vor 25 Jahren in ihre Kartei auf. Ähnlich erfolgreich soll nun auch Lottis Laufbahn verlaufen. "Sie wird eine große Karriere machen. Das Zeug dazu hat sie. Zusätzlich öffnet der Name Moss natürlich Türen", erklärt der Londoner Fashion-Insider Mark Jackson, der selber mal Top-Model war, gegenüber "Gala".

Der Grundstein ist gelegt. 21 Jahre nachdem Kate als Calvin-Klein-Testimonial ihren Durchbruch feierte, will Lotti es ihr gleichtun. Im Rahmen des Re-Issue-Projekts wurden neun Klassiker des New Yorker Labels neu aufgelegt und wie damals in Schwarz-Weiß abgelichtet. Lotti ist dabei.

Als Kate 13 Jahre alt war, wurde ihr Vater Peter Edward von seiner Frau Linda wegen eines anderen Mannes verlassen. Einige Jahre später heiratete er ein zweites Mal – die spätere Mutter von Lotti.
Als Kate 13 Jahre alt war, wurde ihr Vater Peter Edward von seiner Frau Linda wegen eines anderen Mannes verlassen. Einige Jahre später heiratete er ein zweites Mal – die spätere Mutter von Lotti.
© Action Press

Die Ähnlichkeit der beiden auf den Fotos ist verblüffend. Dabei haben Kate und Lotti nicht zu hundert Prozent die gleichen Gene, sondern nur denselben Vater. Trotzdem ist ihr Verhältnis zueinander sehr eng. "Sie sehen sich regelmäßig. Und jetzt, mit Beginn der Modelkarriere, hat Kate ihre Schwester unter die Fittiche genommen", weiß Mark Jackson. "Die Fashion-Szene ist gefährlich: Drogen, falsche Freunde, Neid, Erfolgsdruck. Ihre Familie gibt ihr da viel Rückhalt."

Bisher ist das Modeln für die 1,65 Meter kleine Engländerin allerdings nur ein Hobby. Sie hat noch einige Abschlussprüfungen in der Schule zu absolvieren. Anschließend will sie voll durchstarten – ohne abzuheben, wie sie vergangene Woche auf dem Londoner Event von Calvin Klein und Mytheresa zu "Gala" sagte: "Ich versuche, bei all dem Rummel einen kühlen Kopf zu behalten." Eine Eigenschaft, die sie von ihrer Schwester unterscheidet, die für ihre Party-und Drogen-Exzesse bekannt ist.

Lotti scheint da anders zu ticken, wobei sie gegenüber "Gala" doch zugibt: "Partys sind lustig, ich gehe gerne hin." Hoffentlich wird ihr das Party-Gen nicht zum Verhängnis ...

Rebecca Schindler Mitarbeit: Arndt Striegler Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken