Kate Hudson ist für ihren Vater "gestorben": Krasses Familiendrama

Im Hause Hudson hängt der Haussegen mächtig schief - für ihren leiblichen Vater Bill sind Kate und ihr Bruder Oliver Hudson eigenen Aussagen zufolge "gestorben"

"Papa, du hast mich im Stich gelassen!", so fühlen sich Kate Hudson, 36, und ihr Bruder Oliver, 38, ganz offensichtlich noch immer, wenn sie an ihren leiblichen Vater Bill Hudson, 65, denken. Der amerikanische Sänger der Band The Hudson Brothers ("So You Are A Star") heiratete 1976 die Leinwand-Ikone Goldie Hawn, 69, und bekam mit ihr die beiden Kinder. Die wollen heute offenbar nichts von ihrem echten Daddy wissen. Der Schmerz, verlassen worden zu sein, nagt offenbar noch heute an den zwei Erwachsenen.

Fieser Instagram-Seitenhieb

Wolke Hegenbarth

So süß ist Mini Wolke

Wolke Hegenbarth
Wolke Hegenbarth ist vor ein paar Tagen Mutter geworden. Ihren winzigen Wonneproppen zeigt sie ihren Fans auf ihrem Social-Media-Kanal.
©Gala

Doch woher rührt der neueste Familien-Krach überhaupt? Alles fing vor gut einer Woche an, als sich Oliver auf seiner Instagram-Seite zu einem brutal ehrlichen Post hinreißen ließ und am amerikanischen Vatertag an seinen Erzeuger gedachte. Doch anstelle eine liebevolle Botschaft zu veröffentlichen, wünschte der Schauspieler ("Rules of Engagement") seinen Instagram-Fans nur einen "Glücklichen Im-Stich-Lass-Tag" und lud einen Schnappschuss aus Kindertagen von sich und Kate hoch - in der Mitte ist Papa Bill zu sehen.

View this post on Instagram

Happy abandonment day... @katehudson

A post shared by Oliver Hudson (@theoliverhudson) on

Autsch! Das saß! Vor allem, weil Oliver danach noch ein Foto veröffentlichte, auf dem er vereint mit Kinostar Kurt Russell, 64, zu sehen ist. Zu dem Bild vermeldete er hingegen sehr viel wärmere, emotionalere Worte und wünschte seinem "Pa" Kurt Russell einen schönen Vatertag.

View this post on Instagram

Happy Father's Day Pa... 😘 #neworleans #felixs

A post shared by Oliver Hudson (@theoliverhudson) on

Oliver wie auch Kate betrachten die Filmlegende ("Death Proof – Todsicher") schon seit Kindertagen als wahren Vater, Bill Hudson ist lediglich der biologische Erzeuger der beiden. Doch kümmern wollte dieser sich anscheinend nicht um seinen Nachwuchs. Kurt hat die Rolle des Vaters eingenommen, seitdem er 1983 mit Goldie ("Der Club der Teufelinnen") zusammen kam. Kontakt haben Oliver sowie Kate schon lange nicht mehr zu Bill, die Schauspielerin erzählte in zahlreichen Interviews davon, wie schwierig die Scheidung ihrer Eltern für die ganze Familie war und dass es keinen Kontakt zu dem Musiker gäbe.

Bill Hudson tobt!

Klar, dass Bill nach den Aussagen seiner Kinder mehr als verletzt ist - nun distanzierte er sich im Gespräch mit der "The Mail on Sunday" auch öffentlich von seinen Kids. "Olivers Instagram-Post war ein böswilliger, grausamer und vorsätzlicher Angriff. Er ist jetzt für mich gestorben. Genauso Kate." Harte Worte, die Bill den beiden nun zurückpfeffert. Weiter tobte er: ""Ich habe fünf Kinder, aber ich nenne mich selbst Vater von dreien. Ich bezeichne Oliver und Kate nicht mehr als meine eigenen Kinder."

Schmutzige Wäsche

Ganz offensichtlich fechtet Bill gerne öffentlich private Familien-Streitereien aus und bezichtigte seine Tochter in der Vergangenheit gegenüber "Radar Online" als verwöhnt. So kümmere sich Kate nicht um ihre an Alzheimer erkrankte Großmutter - für Bill ein Unding! Außerdem hat er das Enthüllungsbuch "2 Versions: The Other Side of Fame and Family" auf den Markt gebracht. Darin teilt er ordentlich gegen Goldie Hawn aus, die er der Untreue bezichtigt, und beschrieb Tochter Kate als "eine verzogene Göre".

Und was sagt die "verzogene Göre" zu dem ganzen Drama? Die lässt sich - ganz der Profi - nicht auf den öffentlichen Clinch ein und postete schlicht ein süßes Bild von sich und Kurt - Bilder sagen schließlich mehr als tausend Worte und verletzen Papa Bill vermutlich sowieso am meisten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche