VG-Wort Pixel

Kate Beckinsale Das machte die Stadt München mit ihr

Kate Beckinsale gab auf dem roten Teppich zu, dass sie noch so gar nicht in Weihnachtsstimmung ist. Wobei ... die Stadt München brachte sie zum Umdenken. 
Mehr
Hollywood-Glamour in München: Kate Beckinsale besuchte die bayerische Landeshauptstadt zum ersten Mal - und war von diesem Trip ganz begeistert. Kein Wunder, immerhin machte die Stadt etwas ganz Besonderes mit ihr.

Für den Mon Chérie Barbara Tag kam sogar Hollywood-Schauspielerin Kate Beckinsale, 46,  angereist. In der Münchner Isarpost lief die Britin in einem außergewöhnlichen Couture-Kleid über den roten Teppich, das an eine Blume erinnert. Sollte es auch, wie Beckinsale verriet: Passend zum Gastgeber Mon Chérie wollte sie mit ihrem Outfit an eine Kirschblüte erinnern. Das ist aber nicht alles, was die Schauspielerin, die unter anderem in "The Widow" und "Viel Lärm um nichts" mitwirkte, am roten Teppich erzählte. Mit GALA sprach Beckinsale auch über das anstehende Weihnachtsfest und was die Stadt München mit ihrer Vorfreude auf die Feiertage zu tun hat. 

Kate Beckinsale lobt Peter Maffay

Die 46-Jährige lief in München aber nicht nur für die Interviews über den roten Teppich. Später am Abend überreichte sie Sänger Peter Maffay, 70, einen Scheck für seine Stiftung. Darauf scheint Beckinsale besonders stolz zu sein; via Instagram macht sie auf Maffays Arbeit aufmerksam und schreibt zu einem Bild des Events: "Vielen Dank, dass ich der Glücksbringer beim Barbara Tag 2019 sein durfte. Ich freue mich sehr, die unglaubliche Arbeit zu unterstützen, die Peter Maffay leistet, um traumatisierten Kindern und Jugendlichen zu helfen." Ihr Posting beendet die Britin mit einem besonderen Gruß und schreibt das deutsche "Tschüß" hinter den ansonsten englischen Text. Eine freundliche Geste, die noch einmal zeigt: Weihnachten ist ein Fest des Gebens!

Verwendete Quelle: Eigenes Interview

ame / shö Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken