VG-Wort Pixel

Kate + Oliver Hudson Ihre Reaktion auf den Familienkrach

Oliver und Kate Hudson
Oliver und Kate Hudson
© Splashnews.com
So geht es Kate und Oliver Hudson nach dem sehr öffentlichen Zerwürfnis mit ihrem leiblichen Vater

Schmutzige Wäsche

Was muss das für ein Gefühl sein, wenn man für seinen eigenen Vater gestorben ist? Wenn er einen nicht mehr als eigenes Kind, sondern als einen Fremden betrachtet? Genau in dieser Situation befinden sich gerade die Hollywoodstars Kate, 36, und ihr Bruder Oliver Hudson, 38.

Zum Hintergrund des Familienkrachs: Der Schauspieler ("Rules of Engagement") postete anlässlich des amerikanischen Vatertages auf seinem Instagram-Account ein Familienfoto von sich, seiner Schwester Kate sowie Papa Bill Hudson, 65. Doch der Musiker ("Oh Gabriel") durfte sich nicht über herzliche Worte freuen, sondern bekam von seinem Sohn eine brutal ehrliche Nachricht: Oliver wünschte seinen Followern einen "Glücklichen Im-Stich-Lass-Tag". Das saß!

Papa Bill fand das gar nicht lustig und ließ über "The Mail on Sunday" vermelden: "Olivers Instagram-Post war ein böswilliger, grausamer und vorsätzlicher Angriff. Er ist jetzt für mich gestorben. Genauso Kate." Harte Worte, die Bill den beiden Schauspielern nun zurückpfeffert. Weiter tobte er: "Ich habe fünf Kinder, aber ich nenne mich selbst Vater von Dreien. Ich bezeichne Oliver und Kate nicht mehr als meine eigenen Kinder." Seine berühmte Tochter scheint für den Musiker eh seit Langem gestorben und so beschrieb er die Leinwand-Grazie einst als "verzogene Göre".

Aus Spaß wurde ernst

Doch was sagen die beiden Schauspieler dazu, dass ihr Vater in der Öffentlichkeit so schmutzige Wäsche wäscht? Oliver war es ja selbst, der durch seinen Instagram-Post das Thema zur Sprache brachte, doch soll er nicht damit gerechnet haben, welche Wellen seine Nachricht nun macht. Mehr noch: Er betrachtete den Post eines Insiders, der sich gegenüber "Us Weekly" jüngst äußerte, als "Witz" - ein seltsamer Humor, oder? "Oliver hat einfach nur versucht, witzig zu sein, indem er diesen Kommentar postete. Im Nachhinein hätte er wohl zwei Mal darüber nachdenken müssen, bevor er das in die Welt schrie. Aber was geschehen ist, ist geschehen." Auch ein weiterer Insider meinte gegenüber der Publikation, dass Oliver es gar nicht böse meinte. "Der Instagram-Post war nur Spaß. Oliver hat nicht erwartet, dass sich die Sache so aufbläst."

Und Kate? Der soll das ganze Drama in ihrer Familie rund um Erzeuger Bill total egal sein! "Sie ist von seinen Worten nicht überrascht", meinte der Vertraute weiter. "Er spricht schon seit Ewigkeiten über dieses Zeug und versucht, seinen Namen und sein Image zu verbessern." Kate, Oliver sowie Mama Goldie Hawn, 69, finden es Berichten zufolge allerdings nur lächerlich, dass sich Bill als Opfer darstellt.

Oliver und Kate missen darüber hinaus auch keine Vaterfigur in ihrem Leben. Goldies Partner Kurt Russel, 64, hat diesen Job sofort übernommen, als er 1983 mit der Leinwand-Lady ("Der Tod steht ihr gut") zusammenkam.

So wirkt Kates Instagram-Schnappschuss, den sie auf ihrem Profil mit ihren Fans am Vatertag teilte, auch wie ein kleiner Seitenhieb in Richtung Bill Hudson.

Mal sehen, was Bill dazu noch zu sagen haben wird.

lsc / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken