VG-Wort Pixel

Karolina Kurková Die Magerkeit hat ihren Preis


Schön, berühmt, dünner - dürr: Karolina Kurková enthüllt, wie es im Modelgeschäft tatsächlich zugeht, mit erschreckenden Details. Denn der Magerwahn hätte sie beinahe die Chance gekostet, jemals Mutter zu werden

Schön und glanzvoll ist die Modelwelt, aber auf keinen Fall heil: In einer offenen Stellungnahme knöpft sich Topmodel Karolina Kurková den Magerwahn im Modegeschäft vor. Und gibt erschreckende Einblicke.

In einer Diskussionsrunde am Rande der Fashion Week New York nahm die schöne Tschechin am Donnerstag (9. Februar) kein Blatt vor den Mund. Als Teenagerin war sie für ihre schlaksige Figur und Größe immer wieder gehänselt worden, dann stieg sie ins Modelgeschäft ein und landete mit 16 Jahren auf dem "Vogue"-Cover. Doch obwohl sie dann bereits überdurchschnittlich dünn gewesen sei, habe man ihr immer wieder geraten, weiter abzunehmen, erzählt Kurková jetzt.

Immer wieder wurde an sie herangetragen, dass es für eine große Karriere nicht reiche, einfach nur dünn zu sein. Dürr war wohl eher das Ziel, berichtet "Radar Online" von der Veranstaltung. Also nahm sie ab, so Kurková - und zerstörte damit ihren Körper: Die Schilddrüse versagte, daraufhin waren auch andere Organe betroffen.

Besonders schrecklich: "Ich war 24 und plötzlich in der Menopause", so das Model nun in New York. Das war einer der Nebeneffekte. Ich dachte, ich werde verrückt. Ich hatte minütlich Panikattacken und wusste nicht, was passiert, weil ich eigentlich eine gesunde Person gewesen bin. Ich habe mein ganzes Leben lang Sport gemacht. Ich habe gut gegessen und mich um mich selbst gekümmert."

Mit der Diskussionsrunde, an der auch Isabella Rossellinis Tochter Elletra Wiedemann teilnahm, will die amerikanische Modeindustrie das Bewusstsein für den versteckten Magerwahn im Modegeschäft schärfen.

Ob Kurková aus ihrer eigenen Vergangenheit gelernt hat, kann sie derzeit im deutschen Fernsehen unter Beweis stellen. Mit Eva Padberg sucht sie auf Vox "Das perfekte Model" - wir freuen uns auf eine Kandidatin mit einem ganz normalen Körper.

smb

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken