VG-Wort Pixel

Karolin Kandler Nach dramatischer Geburt: Ihr zweites Kind kommt per Kaiserschnitt

Karolin Kandler
Karolin Kandler
© Getty Images
"Tagesschau"-Sprecherin Karolin Kandler will ihr zweites Kind per Kaiserschnitt holen lassen. Der Grund für diese Entscheidung hängt mit der Geburt ihres ersten Kindes zusammen.

Karolin Kandler, 35, ist aktuell zum zweiten Mal schwanger. Nach Sohn Ludwig, 4, erwartet sie dieses Mal ein Mädchen. Und die 35-Jährige weiß auch schon, wann ihre Tochter zur Welt kommt, denn die Journalistin hat sich für einen Kaiserschnitt entschieden. Denn bei der zweiten Geburt wollen Kandler und die Ärzte kein Risiko eingehen.

Karolin Kandler: Ihre erste Geburt lief alles andere als geplant

"Meine erste Geburt war ein bisschen dramatisch. Leider verlief alles anders als geplant", offenbarte sie nun im "Bunte"-Interview. Sie habe sich auf eine natürliche Geburt gefreut, doch dann musste ihr Sohn per Not-Kaiserschnitt geholt werden, erinnerte sich die Fernsehbekanntheit zurück. "Die Nabelschnur hatte sich um sein Köpfchen gewickelt und die Herztöne sind abgesackt."

Zum Glück ging alles gut aus und inzwischen ist ihr Sohn vier Jahre alt. Die Erinnerungen an die dramatische Geburt sind allerdings noch so präsent, dass sie sich dieses Mal bewusst für einen Kaiserschnitt entschieden hat.

Der Geburtstermin ihrer Tochter hat eine besondere Bedeutung für Kandlers Familie

Der Arzt habe den 3. März dafür bestimmt, so die gebürtige Norddeutsche weiter. Und wie der Zufall es will, hat dieses Datum eine besondere Bedeutung für ihre Familie. "Der 3. März ist der Hochzeitstag meiner Großeltern. Mein Opa ist leider verstorben, aber meine Oma freut sich riesig", erzählte Kandler im Gespräch.

Wann die Fernsehmoderatorin nach der Geburt wieder für die "Tagesschau" vor der Kamera stehen wird, steht noch nicht fest. Allerdings wolle sie so schnell wie möglich wieder arbeiten, gab sie bereits preis. Glücklicherweise hat sie auch die Unterstützung ihres Vorgesetzten: "Mein Chefredakteur Marcus Bornheim ist großartig. Er sagt, ich dürfe selbst entscheiden, wann ich ins Team zurückkehren möchte."

Verwendete Quellen: bunte.de

swi Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken