Karl Lagerfelds (†) Inner Circle: Diesen Menschen vertraute der Modezar

Nur wenige Leute ließ der verstorbene Modezar Karl Lagerfeld ganz nah an sich ran - GALA hat seine besten Freunde aufgelistet

Karl Lagerfeld ist am 19. Februar in Paris gestorben. Zu Lebzeiten blieb der berühmte Chanel-Designer immer ein kleines Rätsel. Seine geheime Schwester, sein Liebesleben - das Privatleben des Modemachers war immer ein kleines Mysterium. So wählte King Karl auch sorgfältig aus, wer in seinem privaten Königreich zum Inner Circle gehörte. 

Virginie Viard: seine rechte Hand

30 Jahre lang war sie die engste Mitarbeiterin und Vertraute von Karl Lagerfeld. Die Französin Virginie Viard kam 1987 zu Chanel und wird nun auch die Nachfolge bei dem renommierten Modehaus annehmen. Sie erlebte den arbeitswütigen Designer so oft und kam ihm so nah wie kaum jemand sonst. 

Nach seinem Tod

Sie tritt in Lagerfelds Fußstapfen bei Chanel

Virginie Viard, Karl Lagerfeld, Hudson Kroenig

Baptiste Giabiconi: Muse + Freund

Der 29-jährige Baptiste Giabiconi war lange Zeit die Muse von Karl Lagerfeld, doch der Chanel-Chefdesigner umgab sich auch gerne privat mit dem Schönling. In seinem Abschiedsbrief auf Instagram beschrieb sich das Male Model nach dem Tod von Karl als Waise. "Karl, mein Schutzengel. Seit wir uns getroffen haben, warst du mein Führer. Was hätte ich ohne dich getan? Ich denke an all die Menschen, die dir begegnet sind und die du für immer berührt hast!", schreibt Baptiste. 

Er war Karl Lagerfelds Muse

Das steht im Abschiedsbrief von Baptiste Giabiconi

Karl Lagerfeld, Baptiste Giabiconi

Sebastien Jondeau: sein persönlicher Assistent

Sebastien Jondeau lernte Karl Lagerfeld Anfang der 90er-Jahre kennen. Damals arbeitete er (mit 15 Jahren) in dem Kunst- und Möbelladen seines Stiefvaters, der sich auf Vintage-Stücke aus dem 18. Jahrhundert spezialisiert hatte. Lagerfeld war ein guter Kunde des Geschäftes. Als der Franzose Sebastien dann 23 Jahre alt war, wurde er von Karl eingestellt. "Ein bisschen von allem – Bodyguard, persönlicher Assistent, privater Sekretär und genereller Unterstützer", beschrieb Jondeau seine Rolle im Leben des Modezaren. "Es ist mehr als Freundschaft", sagte er in einem Interview

Sebastien Jondeau, Karl Lagerfeld

Karl Lagerfeld (†): Patensohn Hudson

Eigene Kinder hatte Karl Lagerfeld nie, dafür hatte er sieben Patenkinder. Doch am wichtigsten waren ihm Hudson Kroenig, 11, und der Sohn der Moderedakteurin Florentine Pabst. Vor allem der junge Hudson, der Sohn des amerikanischen Männermodels Brad Kroenig, 39, erlangte Bekanntheit, weil er öfter für Chanel mit Onkel Karl über den Laufsteg schritt. Gegenüber der "New York Times" sagte Karl Lagerfeld über ihre Beziehung: "Für mich sind die Jungs Familie. Ich habe keine eigene Familie, deswegen ist es schön Söhne zu haben, aber ohne die unangenehmen Probleme, die Söhne kreieren können."

Nach Tod von Karl Lagerfeld

Erbt dieser kleine Junge seine Millionen?

Karl Lagerfeld und sein Patensohn Hudson Kroenig im Mai 2017

Karl Lagerfeld (†)

Sein Leben in Bildern

1954 gewinnt Karl Lagerfeld einen Modewettbewerb in Paris und wird daraufhin als Assistent von Pierre Balmain eingestellt. Das Model auf dem Bild trägt seine Kreation. Während seiner Zeit bei Balmain absolviert Lagerfeld eine Schneiderlehre.
1984 wird der gebürtige Hamburger Chefdesigner von Chanel Haute Couture. Nach der Vorstellung seiner Herbst/Winter-Kollektion 1984/85 erntet er viel Beifall.
Mit Prinzessin Caroline von Monaco (hier 1985 mit deren früheren Ehemann Stefano Casiraghi, der 1990 ums Leben kommt) verbindet den deutschen Designer eine jahrzehntelange Freundschaft.
Das französische Model Inès de la Fressange wird Lagerfelds erste Muse.

21

Verwendete Quellen: BILD, Telegraph

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche