VG-Wort Pixel

Karl Lagerfeld Eröffnung der 'Chanel'-Ausstellung

Karl Lagerfeld
© CoverMedia
Designer Karl Lagerfeld wurde von einer doppelten Reihe von Bodyguards begleitet, als er zur Launch-Party seiner Fotoausstellung in Berlin erschien.

Karl Lagerfeld (79) sorgte bei der Eröffnungsparty zur 'Chanel'-Fotoausstellung in Berlin für Aufsehen.

Der legendäre Modeschöpfer rührte in den vergangenen Wochen weltweit die Werbetrommel für seine 'Chanel'-Ausstellung 'The Little Black Jacket'. Die Ausstellung zeigt Fotografien von Personen aus der Modebranche und dem Showbusiness, die den berühmten Mantel des französischen Luxus-Labels tragen. Zu Beginn der Woche fand in Berlin eine Party anlässlich der Ausstellungseröffnung in Deutschland statt. Die Feier öffnete um 19 Uhr die Tore, doch der Star des Abends ließ sich erst drei Stunden später blicken. Als er schließlich auftauchte, soll er für Aufregung gesorgt haben: "Von zwei Reihen mit Bodyguards flankiert und mit Laetitia Casta an seinem Arm wurde er durch die Menschenmenge geführt, die sich vor ihm wie das Rote Meer auftat, sich hinter ihm wieder schloss und ihm wie dem Rattenfänger von Hameln folgte", berichtete 'WWD'.

Die 113 Aufnahmen, die der Mode-Zar selbst schoss, werden in einem ehemaligen U-Bahn-Tunnel in der deutschen Hauptstadt ausgestellt. Um die Wirkung der Bilder zu steigern, ließ Lagerfeld die Wände der Location taubengrau streichen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Duo 'Glass Candy' mit seinen elektronischen Sounds. Um die 100 Gäste feierten mit dem Designer die Eröffnung seiner Ausstellung und auch das 'Chanel'-Gesicht Alice Dellal (25) wurde unter den Partygängern gesichtet.

Die Bildershow von Karl Lagerfeld wird am Freitag für alle Besucher geöffnet und schließt am 14. Dezember, um dann weiter nach China, Brasilien und Seoul zu ziehen.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken