VG-Wort Pixel

Karl Dall Der Komiker und Schauspieler ist gestorben

Karl Dall (1941 - 2020)
Karl Dall (1941 - 2020)
© Action Press
Trauer um Karl Dall: Der bekannte Entertainer ist tot. Das teilt seine Familie der Deutschen Presse-Agentur (dpa) mit.

Deutschland muss Abschied nehmen von einem seiner größten Show-Stars: Karl Dall ist am heutigen Montag (23. November) im Alter von 79 Jahren gestorben. Zuletzt stand er für die ARD-Telenovela "Rote Rosen" vor der Kamera. 15 Folgen lang sollte er als Alt-Rockers "Richie Sky" zu sehen sein. Doch diese Freude war Karl Dall und seinen Fans nicht vergönnt.

Karl Dall erleidet Schlaganfall 

Am 11. November, kurz nach dem Start der Dreharbeiten, musste der 79-Jährige in einem Appartement in Lüneburg ärztlich behandelt werden. Der Grund: Verdacht auf einen Schlaganfall mit Hirnblutung. "Dank schneller ärztlicher Hilfe konnte er sofort operiert werden", erzählte seine Tochter Janina in einem Interview mit dem Sender RTL fünf Tage später. Sie ergänzte: "Gemeinsam hoffen wir, dass Karl bald wieder auf die Beine kommt." Nun die traurige Nachricht: Karl Dall hat sich von dem gesundheitlichen Rückschlag nicht mehr erholt.

Familie gibt bekannt: Karl Dall ist tot

In einem Schreiben teilt die Familie am heutigen 23. November mit: "Trotz Einsatz aller technologischen und intensivmedizinischen Maßnahmen ist er heute friedlich eingeschlafen, ohne vorher noch einmal das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Er hinterlässt eine Ehefrau, Tochter und Enkelin. Er war nicht nur ein beliebter Komiker und Entertainer, sondern vor allem ein außergewöhnlich liebenswerter und netter Mensch."

Wird der Komiker ein letztes Mal im Fernsehen zu sehen sein?

Noch am Tag der Meldung über den Schlaganfall hatte die Produktion von "Rote Rosen" bekannt gegeben, dass die Drehbücher umgeschrieben werden würden. Neben Genesungswünschen lobte man den 79-Jährigen für die Zusammenarbeit: "Die bisherigen Dreharbeiten verliefen ausgesprochen engagiert und lustig". Einige der Szenen mit Karl Dall sollen aufgehoben worden sein. Das berichtete Mitte November "t-online". Ob es eine Hommage an den Komiker geben wird? Es wäre Karl Dall und seinen Fans zu wünschen. 

"Rote Rosen" verabschiedet sich

In einem offiziellen Statement der Produktion auf "daserste.de" heißt es, man habe mit "großer Bestürzung" vom Tod Karl Dalls erfahren. Und weiter: "In all unseren Gesprächen haben wir ihn als warmherzigen und kreativen, zugewandten Menschen kennengelernt. Wir waren überrascht, wie verbunden er den 'Rote Rosen' und unserem Publikum war." Es sei dem Team "eine Ehre" gewesen, Karl Dall kennengelernt und mit ihm gearbeitet zu haben.

Verwendete Quellen: BILD.de, t-online.de, dpa, daserste.de

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken