Karel Gott: Ein Rückblick auf sein Leben

Karel Gott, "die goldene Stimme aus Prag", ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Ein Rückblick auf ein Leben mit vielen Höhen und Tiefen.

Karel Gott

Die Musik-Welt trauert um einen ganz großen Entertainer: Schlager-Ikone Karel Gott ist im Alter von 80 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Ehefrau Ivana Gottová, 43, der tschechischen Zeitung "Hospodarske Noviny": "Mit dem tiefsten Kummer in meinem Herzen bestätige ich, dass mein geliebter Ehemann Karel Gott uns gestern kurz vor Mitternacht nach einer schweren und langen Krankheit verlassen hat." Er sei Zuhause im Kreis seiner Familie friedlich eingeschlafen.

Karel Gott hinterlässt Ehefrau Ivana Gottová

Erst am 12. September hatte der Sänger öffentlich gemacht, dass er an akuter Leukämie litt. Zuvor hatte "Die goldene Stimme aus Prag" so manche Krankheit und so einige gesundheitlichen Probleme überstanden, sich immer wieder zurückgekämpft und neue Musik veröffentlicht. Insgesamt stand Karel Gott fast sechs Jahrzehnte lang auf der Bühne und verkaufte Schätzungen zufolge zwischen 30 und 100 Millionen Tonträger. Und das, obwohl er zunächst einen völlig anderen Weg beschritten hatte.

Karel Gott (†)

Der "Biene Maja"-Sänger ist gestorben

Karel Gott
Schlagerlegende Karel Gott ist im Alter von 80 Jahren gestorben.
©Brigitte / Gala

Vom Elektriker zum Weltstar

Denn der gebürtige Pilsener machte zuerst eine Ausbildung zum Elektroinstallateur in Prag. Nur nebenbei trat er in Prager Tanzcafés auf. Bei einem Nachwuchswettbewerb entdeckte ihn dann der Komponist Karel Krautgartner (1922-1982), der das junge Talent mit auf Tour nahm. Nach einer dreijährigen Gesangsausbildung und einigen ersten Gehversuchen auf Englisch veröffentlichte er 1963 seine erste Single. Im gleichen Jahr gelang ihm der Durchbruch, als er den tschechoslowakischen Musikwettbewerb "Goldene Nachtigall" gewann.

Umzug nach Amerika

Im Jahr 1967 zog es den damals 28-jährigen Sänger nach Las Vegas. Das Gastspiel in den USA war für Gott ein entscheidendes Erlebnis in seinem Leben. Dort lernte er von Größen wie US-Star Frank Sinatra (1915-1998). "Ich bin viel selbstbewusster zurückgekommen, aber nicht als anderer Mensch", sagte er über diese Zeit. Berühmt machte ihn dann der Titel-Song zur Zeichentrickserie "Biene Maja". Aber auch Songs wie "Weißt du wohin?" aus dem Film "Dr. Schiwago" und "Einmal um die ganze Welt", "Babicka" oder "Fang das Licht" wurden erfolgreich.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

2. November 2019: Marie Laforêt (80 Jahre)  Sie spielte an der Seite von Alain Delon und Jean-Paul Belmondo und veröffentlichte dutzende Alben: Am Samstag ist die französische-schweizerische Schauspielerin und Sängerin in einem Schweizer Krankenhaus in Genolier verstorben.
2. November 2019: Brian Tarantina (60 Jahre)  Das Team der Erfolgsserie "The Marvelous Mrs. Maisel" trauert um ihren Kollegen, der den kautzigen Ansager Jackie im Gaslight-Club verkörperte. Die Todesursache steht noch nicht fest, er könnte jedoch an den Folgen einer Herzerkrankung gestorben.
31. Oktober 2019: Thomas Schmidt (62 Jahre)  Große Trauer beim SWR: Ganz überraschend ist der beliebte Radiomoderator nach einem Urlaub im Allgäu am Donnerstag in Stuttgart verstorben. Die Todesursache steht noch nicht fest.
17. Oktober 2019: Elijah Cummings (68 Jahre)  Der US-Demokrat, Kongressabgeordnete, Anwalt und entschiedener Trump-Kritiker ist nach längeren Gesundheitsproblemen in Baltimore, Maryland verstorben. Cummings ist maßgeblich an zahlreichen Untersuchungen der Regierungsgeschäfte von Präsident Trump und einem möglichen Amtsenthebungsverfahren beteiligt gewesen. Viele Stars wie Naomi Campbell, Lenny Kravitz und Co. trauern um den Politiker.

114

Und auch in jüngster Zeit kann er auf große Hits zurückblicken: Mit dem Rapper Bushido, 40, nahm er 2008 seinen Song "Für immer jung" noch einmal auf. Eine ungewöhnliche und mutige Kollaboration, die mit Platz 5 in den deutschen Single-Charts und mit einer Goldenen Schallplatte in Deutschland und Österreich belohnt wurde. Sein letztes Studio-Album "Sentiment" wurde 2011 veröffentlicht.

Karel Gott kämpfte sich immer zurück

Danach wurde es stiller um Karel Gott, was seinen gesundheitlichen Problemen geschuldet war. Anfang November 2015 wurde bei ihm Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert. Insgesamt sechs Chemotherapien folgten. Mit Erfolg: "Bereits nach der fünften Behandlung war der Krebs so gut wie verschwunden", verriet der Schlagerstar damals der "Bild am Sonntag". 2016 hatte er sich dann wegen Problemen an einem Wirbel am Rücken operieren lassen und Anfang 2017 nach einem Darmverschluss. Auch hatte Gott immer wieder mit Herzproblemen zu kämpfen. Im Oktober 2015 bestätigte seine Frau, dass der Schlagerstar Herzrhythmusstörungen habe.

Lymphdrüsenkrebs, Herzprobleme, Leukämie

Im November 2018 dann der nächste Schreck: Tschechische Medien berichteten, dass der Sänger in ein Prager Krankenhaus eingeliefert wurde. Seine Sprecherin Aneta Stolzov gab wenige Tage später Entwarnung. Und Gott machte sich sofort wieder an die Arbeit: Im Mai 2019 veröffentlichte er ein Duett mit seiner 13-jährigen Tochter Charlotte. Damit bewies der "Sinatra des Ostens" auch: Er geht mit der Zeit. Denn der Song wurde zuerst auf der Video-Plattform YouTube veröffentlicht, bevor der Titel "Srdce nehasnou" (zu Deutsch: "Herzen erlöschen nicht") in die CD-Regal gelangte. Und auch eine Autobiografie stand kurz vor der Vollendung.

Er hielt seine Fans via Facebook auf dem Laufenden

Doch dann, im September 2019, die Hiobsbotschaft: Karel Gott war an Leukämie erkrankt. Via Facebook ließ er seine Fans wissen: "Vor vier Jahren wurde ich wegen eines aggressiven Tumors einer sehr intensiven Behandlung unterzogen, die zu seinem vollständigen Verschwinden führte. Vor ungefähr anderthalb Jahren wurde bei mir eine Hämatopoese-Störung in Form eines myelodysplastischen Syndroms festgestellt. Trotz mehrerer Behandlungsmethoden ist diese Krankheit in den letzten Monaten leider in akute Leukämie übergegangen." Es sollte sein letzter Post werden.

Er war seit 2008 glücklich verheiratet

Karel Gott hinterlässt vier Töchter: Zwei Töchter (geboren 1973 und 1987) stammen aus früheren Beziehungen. Charlotte, 13, und Nelly, 11, stammen aus der Ehe mit seiner Frau Ivana Gottová, 43, der er 2008 in Las Vegas das Jawort gab. Sie stand dem Schlagersänger immer zur Seite: "Meine Frau Ivana hat mir sehr geholfen. Und ich habe immer an meine kleinen Töchter gedacht, die brauchen mich ja noch", sagte Gott einmal der "Bild am Sonntag".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche