VG-Wort Pixel

Kardashians, Cyrus & Co. Mama ist der Boss


Kinder plus Karriere? Für Kardashian-Mutter Kris Jenner und andere "Momager" kein Problem: Sie managen einfach die eigenen Töchter

image
Keine Ausbildung, zwei gescheiterte Ehen, sechs Kinder: Für Kris Jenner kein Grund, auf eine Karriere als Businessfrau zu verzichten. Sie machte ihre Familie zum Beruf und ist heute als Managerin ihrer Töchter dick im Geschäft. Spätestens seit der Reality-Show "Keeping up with the Kardashians" sind die Mädchen - allen voran die frisch verlobte Kim – weltweit in aller Munde. Mutter weiß am besten, was für die Kinder gut ist. Warum sollte man da Profis die Kontrolle überlassen? Tina Knowles etwa berät Beyoncé in allen Fashion-Fragen. Und Tish Cyrus begleitet Miley seit den ersten "Hannah Montana"-Folgen.

Kürzlich twitterte sie über den Erfolg ihrer Kleinen: "Ich liebe es, wie perfekt Gottes Plan ist!" Bis nach Deutschland hat es das Konzept "Momager" ("Mom" plus "Manager") geschafft: Auch das erfolgreiche Model Toni Garrn lässt sich von der Mutter managen. Aber nicht jede Mom ist der Aufgabe gewachsen. Alkoholfahrten, Partyabstürze und ein einzigartiger Geltungsdrang - Dina Lohan schadete Lindsay mit ihrem Verhalten nur. Die Folge: Lindsay feuerte sie. Davor ist man also selbst als Momager nicht sicher.

Tina Knowles nähte schon die knappen Kostüme für Beyoncés Band Destiny's Child. Mittlerweile ist sie die Fashion-Beraterin ihrer Tochter.
Tina Knowles nähte schon die knappen Kostüme für Beyoncés Band Destiny's Child. Mittlerweile ist sie die Fashion-Beraterin ihrer Tochter.
© Action Press
Friederike Trudzinski


Mehr zum Thema


Gala entdecken