Kanye West und Kim Kardashian: Er ist genervt von ihrer bestimmenden Art

Die Nerven von Rapper Kanye West werden von seiner Freundin Kim Kardashian angeblich ganz schön strapaziert.

Kanye West (35) geht es offenbar auf den Wecker, dass seine Freundin Kim Kardashian (31) ständig ihren Willen durchsetzen muss.

Der Rapper ('Heartless') und das Reality-TV-Sternchen ('Keeping Up with the Kardashians') machten ihre Liebesbeziehung im April publik, nachdem sie mehrere Jahre befreundet werden.

Oliver Pocher

So lustig gratulieren seine Kollegen zur Geburt

Oliver Pocher
Ein Karnevals-Baby für den Comedian: Oliver Pocher ist am 11. November 2019 zum vierten Mal Vater geworden. Seine Frau Amira Aly brachte das erste gemeinsame Kind der beiden in Köln zur Welt.
©Gala

Mittlerweile scheint sich die heiße Romanze abzukühlen. Der Musiker ist angeblich nicht mehr besonders begeistert von seiner Liebsten, die große Ähnlichkeit mit ihrer ehrgeizigen Mutter und Managerin Kris Jenner (56) zeigen soll - eine Tatsache, die West beunruhigt. "Kris kann manchmal etwas furchterregend sein und Kim ist ihrer Mutter in ihren Charakterzügen jetzt schon ziemlich ähnlich", verriet ein Freund des Musikers dem amerikanischen 'OK!'-Magazin.

"Kim kann sehr bestimmend sein. Sie hat gerne die Kontrolle und möchte immer ihren Willen durchsetzen - genauso wie ihre Mutter. Als die Romanze begann, fand Kanye es total süß, wie viel Durchsetzungskraft und Ehrgeiz Kim zeigte. Aber mittlerweile sieht er das Ganze etwas nüchterner. Sie gibt die ganze Zeit hundert Prozent und er kann nie relaxen."

In letzter Zeit kamen Gerüchte auf, dass das Paar bereits über Heirat nachdenke, doch nun wird angenommen, dass der Rap-Star von dieser Idee nicht mehr so angetan ist. "Obwohl Kanye Kim sehr liebt, hat er Angst davor, dass sie mit zunehmendem Alter immer mehr so wird wie ihre Mutter - und er ist sich nicht sicher, ob er damit leben kann", hieß es über die Bedenken von Kanye West.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche