Kanye West: Mit James Corden beim Airpool-Karaoke

Statt Carpool-Karaoke muss es für Kanye West etwas höher hinaus gehen. Und so lud dieses Mal er James Corden ein - zum Airpool-Karaoke.

Kanye West steht in einer besonderen Beziehung zu Gott

Logisch, dass bei Kanye West (42, "Yeezus") als Gast bei "The Late Late Show" auch ein bewährtes Format wie Carpool-Karaoke eine Nummer größer ausfällt. Und so wurde er nicht wie ein gewöhnlicher Weltstar von James Corden (41) mit einem Auto durch die Gegend kutschiert, nein. Kanye selbst lud zur Spritztour und "Airpool-Karaoke" samt hauseigenem Chor im Flugzeug ein.

Besagter Chor schmetterte sogleich auch einen eindrucksvollen Gospelsong und im Laufe des Flugs weitere Lieder, darunter auch aus Wests religiös angehauchtem neuen Album "Jesus Is King". Und siehe da: Die überschwängliche Reaktion seines Sitzpartners Corden auf das Flugzeug-Konzert zauberte sogar dem stets ernst dreinblickenden Rapper ein herzliches Lachen ins Gesicht.

Justin Timberlake und Jessica Biel

Moderatorin sieht "Ehe in Scherben"

Justin Timberlake, Jessica Biel: Ehe in Scherben?
Jessica Biel und Justin Timberlake: Wirklich alles wieder in Ordnung nach seiner Entschuldigung?
©Gala

Spirituelles Erwachen, Finanzen und Kinderplanung

Die Zeit zwischen den Gesangseinlagen nutzten die beiden, um über Wests neu gefundene Gottesfürchtigkeit zu plaudern. Die Idee, eine eigene Kirche zu gründen, sei ihm vor einigen Jahren gekommen - ausgerechnet als er sich wegen einer Psychose im Krankenhaus befand. Seither sehe er sich als ein Werkzeug Gottes an.

Ungewöhnlich offen spricht der Star dann über seine angeblichen Finanzsprünge im Jahr 2018. "Letztes Jahr habe ich 115 Millionen Dollar gemacht und befand mich am Ende trotzdem 35 Millionen Dollar in den Miesen. Dieses Jahr habe ich 68 Millionen Dollar als Steuerrückzahlung bekommen!" Dass West ein derartig verschwenderisches Leben führen kann, sei Gottes Art und Weise, um anzugeben, ist sich der Rapper sicher. "Könntest du mir eine Million Dollar leihen?", fragt daraufhin der sichtlich verdutzte Moderator.

Zu guter Letzt sprach er dann noch über sein wenig glamouröses Privatleben. Inzwischen wolle er so oft es geht nur noch Zeit mit der Familie verbringen, statt auf stargespickte Events zu gehen. Wenn es nach ihm geht, ist die Kinderplanung übrigens noch lange nicht abgeschlossen. Sieben Kids wünscht sich der Musiker insgesamt, sprich drei Stück fehlen ihm und Ehefrau Kim Kardashian (39) noch.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche