Kanye West & Kim Kardashian: Ihre skurrile Uganda-Reise

Kanye West und Kim Kardashian haben auch auf ihrer derzeitigen Afrika-Reise ihrem Ruf alle Ehre bereitet. Kommt jetzt ein Jurassic Park in Uganda?

Kim Kardashian (37), Kanye West (41) und die kleine North West (5) sind seit vergangenem Samstag auf Expedition durch Uganda in Afrika. Der Kurztrip war - wie eigentlich alles, was Kanye in letzter Zeit gemacht hat - gespickt von Merkwürdigkeiten.

Es begann klassisch mit einer Safari, die Kanye West nachhaltig beeindruckt zu haben scheint. Danach traf sich das Paar nämlich mit dem ugandischen Präsidenten Yoweri Museveni (74) zu einem "fruchtbaren" Gespräch über Kunst und Tourismus in Uganda.

Jennifer Garner

Ihr Weihnachtsbaum ist etwas größer als erwartet

Ben Affleck und Jennifer Garner 
Welchen nehmen wir? Ben Affleck und Jennifer Garner haben sich bei der Auswahl eines Weihnachtsbaumes leicht verschätzt.
©Gala

Natürlich hatte Kanye dafür eine Idee: Er schlug eine Art Nationalpark im "Jurassic Park" oder "Disneyland"-Stil vor. Inwiefern sich diese Idee von afrikanischen Nationalparks mit Safari-Touren unterscheiden soll, ist leider nicht bekannt. Hoffentlich nicht durch Dinosaurier.

Neue Namen für Kim und Kanye

Ebenfalls im Gespräch mit dem Präsidenten eröffnete Kanye Pläne für seine eigene Familie: Er würde gerne sieben Kinder haben, also noch vier mehr. Kim hatte er davon scheinbar noch nicht in Kenntnis gesetzt, die sah nämlich überhaupt nicht begeistert aus. Für Ablenkung sorgte die Geste des Präsidenten, Kim und Kanye mit traditionellen ugandischen Namen zu beschenken, nämlich "Kanyesigye" und "Kemigisha".

Im Helikopter des Präsidenten ging es schließlich zu einem Charity-Event für Kinder. Die durften sich über eine Rapeinlage des Musikers freuen - und ein paar Dutzend Turnschuhe aus seiner Yeezy-Kollektion. Die limitierten und heiß begehrten Luxus-Sneakers können um die 1000 Euro wert sein. Hoffentlich ist den Kindern das klar.

Viel Zeit verbrachte das Paar auch in seiner Suite im Fünf-Sterne-Hotel Chobe Safari Lodge, wo Kanye mit Blick auf Elefanten, Affen, Giraffen und Nilpferden an seinem neuen Album arbeitet. Während Kim schon wieder Richtung Heimat fliegt, wird Kanye zur Inspiration noch ein wenig in Afrika bleiben. Mal sehen auf was für Ideen er noch kommt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche