Kaiser Carlile (†): Er wurde von einem Baseballschläger erschlagen

Schrecklicher Unfall: Der neunjährige Kaiser Carlile wurde mit voller Wucht von einem Schläger eines Spielers getroffen und erlag seinen schlimmen Kopfverletzungen

Kaiser Carlile (†)

Er lebte den Traum vieler kleiner amerikanischer Jungs: Der erst neunjährige Kaiser Carlile durfte als "Bat Boy" im amerikanischen Wichita im US-Bundesstaat Kansas nach dem Spiel die Baseballschläger seiner Idole einsammeln. Eine große Ehre für den kleinen Mann, die er allerdings mit dem Tod bezahlen musste.

Der Horror-Unfall

Heidi Klum + Tom Kaulitz

So schön sind ihre Flitterwochen

Heidi Klum und Tom Kaulitz
Heidi Klum und Tom Kaulitz lassen es sich nach ihrem Hochzeitswochenende auf Capri gut gehen und entspannen mit Familie und Freunden in Italien.
©Gala

Am Sonntag (2. August) standen die Liberal Bee Jays gegen die San Diego Waves auf dem Spielfeld, als der grauenvolle Unfall geschah: Ein Spieler machte am Spielfeldrand einen Probeschwung und sah nicht, dass der kleine Kaiser in unmittelbarer Nähe stand. Zu nah! Der Baseballspieler trifft den Kleinen mit voller Wucht, woraufhin der Neunjährige zusammenbricht. Sofort war ein Krankenwagen zur Stelle und die Sanitäter und Ärzte kämpften verzweifelt um Kaisers Leben. Leider vergebens. Der Junge erlag noch am Abend seinen schweren Kopfverletzungen und starb im Krankenhaus, wie auf der Facebook-Seite der Liberal Bee Jays bestätigt wurde. "Mit der Erlaubnis der Eltern, so viel Trauer und einem gebrochenen Herzen informieren wir mit Bedauern, dass Kaiser Carlile früher an diesem Abend verstarb."

With the permission of the family, and with much sorrow and a very broken heart, I regretfully inform everyone that...

Gepostet von Liberal Bee Jays am Sonntag, 2. August 2015

Jahresrückblick

Die Abschiede 2015

Natalie Cole
Lemmy Kilmister
David Canary
Helmut Schmidt

43

Große Bestürzung

Natürlich ist die gesamte amerikanische Baseball-Liga in großer Trauer und weltweit nehmen die Menschen Anteil am Schicksal des kleinen Kaisers. Der Vorsitzende Kevin Jenks sagte: "Dies ist der dunkelste Tag, an den ich mich erinnern kann. Manchmal macht das Leben keinen Sinn und dieser Unfall ist trauriger Beleg dafür. Kaiser machte einfach das, was er liebte."

Auch für die Zukunft wolle man etwas ändern. Der Vorsitzende erklärte, dass bei den Spielen der "World Series" in Kansas als Reaktion auf den schlimmen Unfall keine Balljungen und Ballmädchen mehr eingesetzt werden sollen. Außerdem haben die Bee Jays ein Spendenkonto für Kaisers Familie eingerichtet, in den ersten beiden Tagen wurden bereits über 100.000 Euro gespendet. Ein schwacher Trost für die Eltern, aber mit Sicherheit eine Hilfe in dieser unvorstellbar schlimmen Trauerzeit.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche