Justin Timberlake: Dieses Foto könnte ihn in den Knast bringen

Justin Timberlake hat mächtig Ärger - und das nur wegen eines Selfies. Dem Sänger könnte deswegen sogar eine Gefängnisstrafe drohen

Gut gemeint, aber nicht gut gemacht: Justin Timberlake hat wegen eines vermeintlich harmlosen Selfies jede Menge Ärger am Hals. Dabei wollte der 35-Jährige seine US-amerikanischen Fans nur zum Wählen animieren, indem er ein Bild von sich an der digitalen Wahlurne auf Instagram postete.

Justin Timberlake durfte kein Handy mitnehmen

Das Problem: In Tennessee, dem Bundesstaat, in dem der Sänger schon jetzt seine Stimme abgab, gilt seit 2015 ein Handy-Verbot in Wahllokalen.

Prinzessin Leonor

So meistert sie ihre erste Rede

Prinzessin Leonor
König Felipe ist mächtig stolz auf seine Tochter Leonor. Bei den Prinzessin-von-Asturien-Preisen hielt die 13-Jährige ihre erste Rede.
©Gala

Wie das Klatschportal "TMZ" berichtet, wird das Bild nun von offizieller Seite untersucht. Im schlimmsten Fall drohe Justin Timberlake für das unüberlegte Selfie sogar eine Gefängnisstrafe von bis zu 30 Tagen.

Keine Reaktion von Timberlake

Auf Instagram, wo das Foto nach wie vor zu finden ist, stellen sich aber viele Fans hinter ihn und loben seine Aktion sogar. Von dem US-Star selbst oder seinem Management gab es bisher keine Reaktion.

Justin Timberlake + Jessica Biel

Die schönsten Momente des Traumpaares

28. August 2019  Vor atemberaubender Kulisse der Walliser Alpen in der Schweiz beweist Justin Timberlake sein Können im Golfsport. Zu den Omega European Masters hat er sogar seine ganze Familie mitgebracht. 
28. August 2019  Ehefrau Jessica Biel hat zur Unterstützung die richtige Laune für ein gutes Spiel mitgebracht.
28. August 2019  Und Silas, der während des Schweiz-Aufenthalts sogar schon Golfstunden bekommt, hat für Papa Justin eine dicke Umarmung parat.
Jessica Biel erfreut ihre Instagram-Fans mit diesem süßen Familienbild von Justin Timberlake und einem ganz müden Silas. Dazu stellt sie die Frage, ob sie wohl genug Flaggen dabei haben.

67

Update

Justin Timberlake hat noch einmal Glück gehabt. Wie der Online-Dienst "etonline.com" meldet, laufen gegen den Sänger keine Ermittlungen. Amy Weirich, Bezirksstaatsanwältin in Shelby County, äußerte sich wie folgt auf Twitter: "Niemand in unserem Büro untersucht derzeit diese Angelegenheit noch werden wir unsere begrenzten Ressourcen verwenden, dies zu tun."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche