VG-Wort Pixel

Justin Bieber Unfall hinter der Bühne

Justin Bieber steht anscheinend mit Glasscheiben auf Kriegsfuß: Erneut ist der Sänger gegen eine gläserne Wand gelaufen - und war kurzzeitig außer Gefecht gesetzt

Am überlangen Pony kann es nicht mehr liegen: Der ist längst ab und dürfte Justin Bieber somit auch die Sicht nicht mehr versperren. Trotzdem hat er es zum wiederholten Mal geschafft, gegen eine Glasscheibe zu laufen. Doch während der Sänger bei seinen vorigen Zusammenstößen höchstens eine kleine Beule davontrug, erlitt er laut "tmz.com" dieses Mal eine Gehirnerschütterung.

Der Unfall ereignete sich bei einem Konzert in Paris hinter der Bühne. In einem Telefoninterview mit dem Klatschportal sagte Bieber: "Ich habe im größten Gebäude von Paris performt. Da war so eine Glaswand hinter mir, ich versuchte das Geländer dahinter zu erreichen und habe mir den Kopf angehauen."

Trotzdem ging er wieder zurück auf die Bühne: "Es hat wirklich weh getan und ich war ein bisschen benommen, aber ich habe meinen letzten Song gesungen. Danach bin ich runter von der Bühne und fühlte mich sofort richtig schwach. Ich bin die Treppen runtergelaufen und war für ungefähr 15 Sekunden ohnmächtig."

Mittlerweile ist der 18-Jährige auf dem Weg der Besserung: "Ich fühle mich gut. Man muss manchmal auch einfach über sich selbst lachen." Humor bewies er auch auf seiner Twitter-Seite: "Ich werde dich wiedersehen, Glas. Ich werde mich rächen. Bieber vs. Glas. MGM Las Vegas 2013. lol".

mth

Justin Bieber ist nicht das erste Mal gegen eine Glaswand gelaufen. Sehen Sie hier ein Video aus dem Jahr 2010.

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken