VG-Wort Pixel

Justin Bieber Schuld an Masern-Ausbruch?


Japan fürchtet nach einem Konzert von Justin Bieber Mitte August den Ausbruch einer landesweiten Masern-Epidemie

Mitte August gab Justin Bieber ein Konzert in Japan - und nun befindet sich die ganze Nation in heller Aufregung. Doch das nicht etwa wegen des Sängers aus Kanada, sondern wegen einem Fan, der trotz einer hoch ansteckenden Masern-Infektion eben jenes Konzert besuchte. Wie unter anderem die "Daily Mail" berichtet, warnen japanische Behörden jetzt nämlich vor einem möglichen Masern-Ausbruch im ganzen Land.

Trotz Fieber zu Bieber

Der 19-jährige Fan hatte demnach trotz 39 Grad Fieber und Ausschlag am ganzen Körper das Konzert in der Stadt Chiba, östlich von Tokio, besucht. Wie die japanischen Gesundheitsbehörden am Freitag bekannt gaben, hatten sich dort 25.000 Fans des kanadischen Superstars versammelt.

Maserndiagnose nach dem Konzert

Doch damit nicht genug: Nach dem Konzertbesuch am 14. August habe der hoch ansteckende junge Mann noch der nahe gelegenen Metropole Tokio sowie der Präfektur Kanagawa einen Besuch abgestattet. Erst als er am 19. August von seinem Trip nach Hause zurückkehrte, seien die Masern diagnostiziert worden.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken