Justin Bieber: Rauchend in Berlin

Justin Bieber ist seit Montagmittag in Berlin: Direkt nach seiner Ankunft in Tegel ging es für den kanadischen Sänger auf eine Kiez-Tour durch die Berliner Szeneviertel

Justin Bieber, 21, macht gerade Berlin unsicher, um seine Single "What Do You Mean" in Deutschland zu promoten. Am Montag landete der kanadische Superstar am Flughafen in Tegel und startete direkt eine Entdeckungstour durch die deutsche Hauptstadt.

Pizza und Zigaretten für Bieber

Denn für den Rest des Tages hatte der 21-Jährige frei - und die Zeit wusste der vielbeschäftigte Popstar für sich zu nutzen. In den Berliner Szenevierteln vertrieb er sich die Zeit mit ein paar Kumpeln.

Lady Gaga

Sie gibt nicht nur auf der Bühne alles

Lady Gaga
Lady Gaga ist bekannt für ihre Extravaganz. Auf der Hochzeit ihrer Freundin gibt sie Sängerin auch aus zweiter Reihe wieder alles.
©Gala

Nach dem Flug von Paris nach Berlin musste sich Justin Bieber wohl erst einmal ein bisschen stärken: In Friedrichshain ließ er sich von seiner Entourage ein Stück Rucola-Pizza bestellen - und kaufte in einem "Späti" ein Päckchen Zigaretten.

Was qualmt denn da?

Ein Paparazzi fotografierte den Sänger später dabei, wie er eine brennende Kippe aus dem offenen Autofenster hält. Ob Bieber aber wirklich nur eine Zigarette raucht oder einen selbst gedrehten Joint, ist nicht eindeutig zu erkennen. Dass der Teenie-Schwarm in seinen wilden Zeiten dem Kiffen ab und zu nicht abgeneigt ist, ist bekannt. Mit einer Zigarette sieht man Justin allerdings eher selten.

Ob der kanadische Sänger nun eine Zigarette oder einen Joint geraucht hat, dürfte seinen Fans herzlich egal sein: Die warteten sehnsüchtig vor seinem Hotel auf ihr Idol.

Er präsentierte seine Skate-Künste in Kreuzberg

Doch der machte, bevor er sein Zimmer im Ritz-Carlton bezog, noch einen Abstecher zum Skaten in einem Park in Kreuzberg. Die Berliner Skater beeindruckte das wenig. Unerkannt konnte der Superstar seine Skateboard-Tricks vorführen. Von Teenie-Kreischalarm keine Spur!

Anschließend legte er noch eine Foto-Session mit seinen Freunden in einem angrenzenden Wäldchen ein.

Kreischalarm vor seinem Hotel

Nach seiner Kiez-Tour ließ sich Bieber zum Ritz-Carlton chauffieren - und wurde dort von hunderten kreischenden Fans empfangen. Die Polizei musste daraufhin sogar die Straße absperren.

Bis Donnerstag in Berlin

Ein paar Nächte bleibt Justin Bieber noch in Berlin. Der Berliner Tageszeitung "B.Z." sagte er: "Ich bleibe bis Donnerstag, will ein bisschen in Berlin abhängen! Meine Freunde und ich wollen etwas Cooles unternehmen, wir mögen Bars aber lieber als Clubs!"

Was der Teenie-Schwarm für eine Aufregung verursachen kann, musste schon eine Berliner Starbucks-Filiale erleben. Dort kamen Justin und sein Getränk vor lauter Fan-Gedränge kaum heil aus dem Coffee-Shop heraus.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche