Justin Bieber: Nacht im Tourbus

Eine unschöne Erfahrung für Justin Bieber: Zwei Fans schlichen sich in sein Hotelzimmer in Liverpool und fotografierten seine persönlichen Sachen

Justin Bieber

Auch das Leben eines Popstars hat seine Schattenseiten, wie Justin Bieber nun feststellen musste. Am Wochenende schlichen sich zwei weibliche Fans in seine Hotelsuite und sahen mehr, als dem jungen Sänger recht sein kann.

Laut der britischen Zeitung "Daily Mirror" haben sich die 16 und 18 Jahre alten Mädchen am Freitagabend (11. März) durch einen Nebeneingang in das "Hard Days Night"-Hotel in Liverpool geschlichen und es dann, kostümiert als Zimmerservice-Personal, tatsächlich bis in Justins Suite geschafft.

Alfred Biolek

Er möchte keine 100 Jahre alt werden

Alfred Biolek
Alfred Biolek denkt über das Ende seines Lebens nach.
©Gala

Wie eine Quelle der Zeitung berichtet, spielten die beiden ihre Rollen so überzeugend, dass zunächst niemand von Justins Personal Verdacht schöpfte. Allein gelassen in seiner Suite fingen sie an, Justins persönliche Dinge zu fotografieren und waren angeblich gerade dabei, in sein Bett zu schlüpfen, als das Sicherheitspersonal sie erwischte und kurzerhand rausschmiss.

Ein Schock für Justin, der zu der Zeit nicht im Hotel war und spontan entschied, auch nicht mehr dorthin zurückzukehren. Stattdessen schlief der Kanadier lieber im Tourbus, der ihn direkt zum nächsten Tourstop in London kutschierte.

Wie es die zwei Fans trotz des hohen Aufkommens an Polizei- und Sicherheitspersonal überhaupt geschafft haben, ins Hotel zu gelangen, bleibt ein Rätsel. Bereits seit Freitag Mittag war das Gebäudevon hunderten Fans belagert worden. Um die Situation zu entschärfen, hatte Justin polizeiliche Befehle befolgt und sich nachmittags nicht mehr auf dem Hotelbalkon gezeigt.

Ende März führt Justin seine "My World Tour" auch nach Deutschland - mal sehen, was sich die "Belieber" hier einfallen lassen, um ihrem Star etwas näher zu kommen.

lbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche