VG-Wort Pixel

Justin Bieber: Heul-Auftritt bei VMAs Darum weinte er wirklich


Bei den MTV Video Music Awards 2015 performte Justin Bieber seinen neuen Song "What Do You Mean?" und brach anschließend in Tränen aus. Warum? Brach ihm Selena Gomez mal wieder das Herz? Mag er seine neue Frisur nicht? Wir kennen die Wahrheit

Awww, der kleine Bieber weint!

Teenie-Star Justin Bieber, 21, schien in den vergangenen Monaten bemüht, sich ein hartes Image zuzulegen. Immer wieder hatte der Kanadier Probleme mit dem Gesetz, vernaschte ein Mädchen nach dem anderen und ließ keine Party aus. Bei den MTV Video Music Awards am vergangenen Wochenende stand Biebz nach langer Abstinenz endlich wieder auf der Bühne - und weinte nach der Performance seines neuen Songs "What Do You Mean" vor einem Millionenpublikum!

Böse Zungen behaupten, Justin Bieber sei so ergriffen von sich selbst gewesen, dass ihn die Gänsehaut packte und vor lauter Rührung Tränen flossen. Diese Vorwürfe sind tatsächlich nicht ganz unwahr, aber ein bisschen mehr Tiefe steckt doch dahinter. Schon im Juli gestand Justin in der US-Radioshow "On Air with Ryan Seacrest", er habe unter Depressionen gelitten.

Der Druck fiel ab

Ein enger Freund des Sänger verriet jetzt gegenüber "Gossip Cop", dass Justin nach dem Auftritt eine große Last von den Schultern fiel, zumal seine letzte Performance bei der großen Awardshow bereits fünf Jahre zurückliegt. Der immense Druck, den der Ex-Freund von Selena Gomez, 23, in den letzten Monaten spürte, war wie weggeblasen, als das Publikum jubelte:

"Er hat so hart gearbeitet, nicht nur an der Performance, sondern auch an sich selbst. Er wusste nicht, wie die Leute ihm gegenüberstehen würden. Als er sie stehen und jubeln sah, war er überwältigt."

skn

Mehr zum Thema


Gala entdecken