VG-Wort Pixel

Justin Bieber Gesundheitsupdate! So geht es ihm mit der Gesichtslähmung

Justin Bieber
© Jon Kopaloff / Getty Images
Es war ein Schock für seine Fans, als Justin Bieber vor wenigen Tagen mit seiner Gesichtslähmung an die Öffentlichkeit ging. "Betet für mich," lautete der beunruhigende Appell an seine Community. Vier Tage später meldet er sich nun mit einem Update zu seinem Befinden. 

Justin Bieber, 28, macht beängstigende Zeiten durch. Am Freitag, 10. Juni 2022, erklärte er seinen Fans in einem Video, dass er unter dem sogenannten Ramsay-Hunt-Syndrom leide. Eine Hälfte seines Gesichts ist gelähmt. "Es wird immer schwieriger zu essen, was extrem frustrierend ist. Bitte betet für mich", bat er sie. Doch nicht nur die Nahrungsaufnahme macht ihm zu schaffen. Seine Psyche leidet unter der physischen Einschränkung. Das wird eindrücklich in seinem neuen Gesundheitsupdate deutlich. 

Justin Bieber: "Ich weiß, dass der Sturm vorbeiziehen wird"

"Wollte ein bisschen davon erzählen, wie ich mich fühle", schrieb Justin am Montag, 13. Juni 2022, in einem Instagram-Post. "Von Tag zu Tag ist es besser geworden und trotz all des Unbehagens habe ich Trost in dem gefunden, der mich geschaffen hat und der mich mich kennt", fährt der tiefgläubige Popstar fort. "Ich werde daran erinnert, dass er mich vollkommen kennt. Er kennt die dunkelsten Seiten von mir, von denen ich möchte, dass niemand darüber erfährt, und er heißt mich ständig in seinen liebevollen Armen willkommen." Diese Perspektive habe ihm "Frieden während dieses schrecklichen Sturms gegeben", so der 28-Jährige. "Ich weiß, dass der Sturm vorbeiziehen wird, aber währenddessen ist Jesus bei mir."  

Justin Bieber: Gesundheitsupdate! So geht es ihm mit der Gesichtslähmung
© instagram.com/justinbieber/

Das versteht man unter dem Ramsay-Hunt-Syndrom

Bieber leidet unter einer seltenen neurologischen Störung, die laut "Praxisvita" ursprünglich durch Windpocken ausgelöst wird und immer weder auftreten kann. Das Virus bleibt nach der Erkrankung im Körper und kann noch Jahre später zu dem nach dem US-amerikanischen Neurologen James Ramsay Hunt (1872–1937) benannten Syndrom führen. 

Stress, Alkohol, ein geschwächtes Immunsystem oder auch eine Coronainfektion können demnach in den Nervenwurzeln ruhende Viren triggern und die Windpocken-Infektion erneut zum Ausbruch bringen und eine Gürtelrose (Herpes Zoster) initiieren. Justin Bieber zeige typische Symptome, so die Medizinredakteurin Gaby Scheib. "Die Nerven in seinem Ohr und in der rechten Gesichtshälfte sind betroffen, er kann nicht blinzeln oder lächeln. Das Ramsay-Hunt-Syndrom wirkt sich auf die Nervenfasern aus, was Gesichtsmuskulatur, Hör- und Gleichgewichtssinn in Mitleidenschaft ziehen kann. Auch Sensibilitätsausfälle, gestörter Tränen-, Nasen- und Speichelfluss oder Geschmacksstörungen sind möglich. Zudem kann es zur Bildung juckender Bläschen im Gesicht oder am Bauch kommen", schreibt die Fachjournalistin. 

Eine Impfung gegen Gürtelrose werde von Experten empfohlen, insbesondere für Menschen ab 50 Jahren. Offenbar sind die Heilungschancen positiv, vorausgesetzt man begebe sich frühzeitig in ärztliche Behandlung. Betroffene sollten allerdings unbedingt den Kontakt mit Kindern oder Ungeimpften meiden, da die Erkrankung hochansteckend ist. 

Bieber musste Konzerte absagen

Justin Bieber muss sich nun erst einmal erholen – und seine Fans enttäuschen: "Aufgrund von Justins anhaltender medizinischer Situation werden die Shows der 'Justice Tour' diese Woche im Madison Square Garden in New York City verschoben“, hieß es am Sonntag in einem Instagram-Post des Veranstalters, und weiter: "Justin erhält die bestmögliche medizinische Versorgung und ist entschlossen, die Tour fortzusetzen, sobald er und die Ärzte das Gefühl haben, dass er weitermachen kann. Einzelheiten zu den verschobenen MSG-Shows werden in Kürze veröffentlicht." 

Für den Sänger heißt es nun erst einmal Ruhe zu bewahren und dem Rat der Mediziner:innen zu folgen. "Alles wird gut", erklärte Bieber am Freitag überraschend optimistisch angesichts seiner Situation. "Ich habe Hoffnung und ich vertraue Gott."

Verwendete Quellen: instagram.com, praxisvita.de

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken