VG-Wort Pixel

Justin Bieber Er bricht seine Welttournee ab

Justin Bieber
© Splashnews.com
Nach 18 Monaten Konzertreise sagt Popstar Justin Bieber die restlichen zwölf Termine seiner Tour ab. Was steckt dahinter?

Das wird tausende "Belieber" enttäuschen! Megastar Justin Bieber, 23, schmeißt das Handtuch: Nach mehr als 150 Konzerten, sagt er die letzten zwölf Shows der "Purpose World Tour" ab. Doch warum?

Justin Bieber sagt vorzeitig "Goodbye"

Auf seiner Homepage teilt das Management des Sängers mit, dass er wegen "unvorhergesehenen Umständen" die restlichen Konzerttermine absagen müsse. Weiter heißt es: "Justin liebt seine Fans und hasst es sie zu enttäuschen." Doch danke er seinen treuen Anhängern für die unglaublichen letzten 18 Monate der globalen Konzertreise. Es ist sicherlich nur ein schwacher Trost für die "Belieber", so der Spitzname seiner Fans, die sich auf eine Performance gefreut haben werden. Nach reiflicher Überlegung sei Justin zu dem Schluss gekommen, dass er die verbleibenden Gigs nicht spielen werde. Betroffen sind Konzerte in den USA, Kanada, Japan, den Philippinen und Singapur.

In China nicht erwünscht

Der Tourabbruch ist nicht die einzige Negativschlagzeile der letzten Tage. In China ist der amerikanische Star nicht mehr erwünscht. Grund: Sein in den Augen der Regierung schlechtes Verhalten. 2013 besuchte Bieber den Yasukuni-Schrein, mit dem Kriegsverbrecher geehrt werden. Zudem habe er sich von Bodyguards auf die chinesische Mauer tragen lassen. Die Volksrepublik hat ihm dieses unreife Verhalten nicht verziehen und somit ist er vorerst nicht mehr im Land der aufgehenden Sonne willkommen, wie das Kulturbüro in Peking mitteilte.

"Purpose World Tour": Zwischen Erfolg und Skandal

Trotz 150 gespielten Auftritten vor jeweils zehntausenden von Fans ist diese Tournee alles andere als ein Erfolg. Die Konzertreise war von vielen Skandalen geprägt. Seinen Auftritt in Manchester 2016 brach er ab, weil das Publikum zu laut kreischte. Der nächste Eklat folgte im November 2016. Damals soll er einen Fan in Barcelona blutig geschlagen haben, wie das Gossip-Portal "TMZ" berichtet hat. Der Mann habe seine Hand in Justins Auto gestreckt, als der Sänger zur Halle gefahren wurde. Bieber soll den Arm geschnappt und dem Mann ins Gesicht geschlagen haben. Resultat: eine blutige Lippe. Im Mai hat der Künstler nach einem Kirchenbesuch die Nerven verloren und eine wildfremde Frau auf offener Straße angeschrien. 

Unsere Videoempfehlung zu Justin Bieber:

Justin Bieber: Er bricht seine Welttournee ab
Sebastian Berning Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken