Justin Bieber : Insider verrät: Das denkt er über Selenas Trennungs-Songs

Justin Bieber äußert sich laut eines Insiders zu Selena Gomez' Songs. Die Sängerin schoss in zwei kürzlich veröffentlichten Singles offenbar gegen ihren Ex. Sie wollte sogar, dass Justin sich die Lieder anhört. 

Justin Bieber

Justin Bieber, 25, bezieht zu den zwei neuen Singles seiner Ex Selena Gomez, 27, Stellung. Ein Insider verrät der US-Boulevardseite "Hollywood Life", was der Sänger davon hält, dass Gomez offenbar in ihren Songs über ihre damalige Trennung singt und Zeilen wie "Du hast mich zerstört" raushaut. Justin und Selena waren von 2010 bis 2012 und von 2017 bis 2018 ein Paar. Nur drei Monate nach ihrer zweiten Trennung im März hat sich Justin mit seiner jetzigen Ehefrau Hailey Bieber, 22, damals Baldwin, verlobt. Das traf Selena sicherlich sehr.

Justin Bieber respektiert Selenas Entscheidung

Besonders die Ballade "Lose You To Love Me" hat es in sich. Darin singt Selena unter anderem: "Ich musste dich verlieren, um mich selbst zu lieben." Ob damit Justin gemeint ist, hat sie nicht bestätigt. Jedoch war er ihre erste große Liebe und der letzte Mann, mit dem sie zusammen war.

Selena Gomez

Drohungen von Hailey Bieber?

Selena Gomez

Und was sagt Justin zu der ganzen Sache? Der US-Star soll darauf vorbereitet gewesen sein, dass seine Ex über ihn singen wird. Eine unbekannte Quelle meint gegenüber "Hollywood Life": "Er wusste ziemlich genau, dass es kommen wird, weil sie als Künstlerin so etwas schon einmal getan hat." Laut der Quelle respektiere er Selenas Entscheidung, die Trennung zum Thema ihres neuen Song zu machen. Dennoch wolle er nicht mehr über die Vergangenheit nachdenken. Seine Gedanken seien bei Hailey und ihrer gemeinsamen Zukunft, die sie sich aufbauen. 

Selena Gomez: Justin soll ihre neuen Songs hören

Letzten Freitag (25. Oktober) war Selena Gomez in der Live-Radio-Show "Zach Sang" zu Gast. Dort wurde sie gefragt, ob sie hofft, dass sich derjenige, von dem "Lose You To Love Me" handelt, den Song anhört. "Ja, das tue ich!", gibt sie offen zu. Dennoch habe sie bei dem Lied keine bösen Absichten gehabt.

Sie meint: "Wenn ich das Gefühl habe, dass einige Dinge nicht gesagt wurden, verarbeite ich sie in meinen Songs." So auch jetzt. Zwar fiel auch bei dem Radio-Interview kein einziges Mal der Name Justin Bieber - muss es aber auch nicht. Ihre Fans sind sich sicher: Diese Zeilen sind für ihn bestimmt.

Verwendete Quellen: "Hollywood Life", Youtube

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche