Juno Temple: Sie war von Christopher Nolan fasziniert

Schauspielerin Juno Temple war überwältigt von dem 'The Dark Knight Rises'-Set und dem Macher Christopher Nolan.

Juno Temple (23) würde gerne mal in den Kopf von Christopher Nolan (42) schauen.

Die Schauspielerin ('Die drei Musketiere') ist in 'The Dark Knight Rises' an der Seite von Anne Hathaway (29, 'Der Teufel trägt Prada') als Holly Robinson zu sehen und war hin und weg, bei so einem bedeutungsvollen Projekt mitzumachen. Die Britin war auch sehr angetan von Nolan und dessen Vision. "Zuallererst: Ich habe so ein Glück gehabt, eine Rolle in diesem Film zu bekommen. Dass ich Teil einer der coolsten und geschätztesten Filmreihen sein durfte, und dazu noch im letzten Teil, war einfach super", freute sich Juno Temple im Interview mit 'Collider' und schwärmte weiter von Nolan: "Es war faszinierend, ihm zuzuschauen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es sein würde, in sein Hirn zu klettern und aus seinen Augen zu schauen. Man fragt sich, wie er auf diese Wand schaut und was er damit machen wird. Ich war fasziniert von ihm. Und er ist so ein Gentleman. Er war sehr nett zu mir."

Optische Zeitreise

Barbara Schöneberger zeigt sich extrem gealtert

Barbara Schöneberger
Barbara Schöneberger hat sich bei einem Fotoshooting auf eine optische Zeitreise begeben. Das Ergebnis sehen Sie im Video.

Die Blondine konnte die Größe des Sets kaum fassen und musste anfangs ihre Nerven im Zaum halten. "Es war eine tolle Erfahrung, den Film zu machen. Es war nervenaufreibend. Ich war sehr nervös, als ich ankam. Ich dachte: 'Was zur Hölle ist hier los? Oh, mein Gott!' Aber dann war es wie jeder andere Film. Man wird damit fertig und denkt 'Das ist das größte Set, auf dem ich je war. Ich werde mich verlaufen. Hey, lasst uns alle Freunde sein'", erinnerte sich Juno Temple daran, wie eingeschüchtert sie an das Filmprojekt heranging.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche