Julia Roberts: Warum sie so spät einen Hollywood-Stern bekommt

Julia Roberts bekommt einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Jetzt erst? - mag sich so mancher jetzt denken. Es gibt einige Bedingungen, die an den Erhalt eines Sterns geknüpft sind

Zehn "People’s Choice Awards", drei Golden Globes, ein Oscar - doch keinen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame für Julia Roberts, 51?

Julia Roberts' Hollywood-Karriere

Julia Roberts ist seit 30 Jahren in der Filmbranche tätig, ihren Durchbruch hatte sie 1990 als Prostituierte Vivian in der Liebeskomödie "Pretty Woman". Seitdem ging es für Julia steil bergauf. Mit Filmerfolgen wie "Die Hochzeit meines besten Freundes", "Die Braut, die sich nicht traut" und "Notting Hill" spielte sich die sympathische US-amerikanische Schauspielerin mit dem breiten Lachen in die Herzen der Filmfans.

Indira Weis

"In dem Moment wäre ich auch am liebsten gestorben"

Indira Weis
In einem tränenreichen Interview spricht der Ex-Bro'Sis und Dschungelcamp-Star über ihre Fehlgeburt
©Gala

Einen Oscar bekam sie aber erst durch die Rolle der Erin Brockovich in dem gleichnamigen Film im Jahr 2001. Parallel regnete es jede Menge weitere Preise für ihre schauspielerische Leistung. Anschießend folgten Kassenschlager wie "Ocean's Eleven", "Ocean's 12" und "Eat Pray Love". Julia Roberts gehört also bereits seit Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen Hollywoods. Und trotzdem hat ausgerechnet sie bisher keinen Stern auf dem Walk of Fame.

Die Bedingungen für einen Stern

Dies wird jetzt zwar nachgeholt - Julia gehört zu den 35 Stars, die 2020 auf dem Hollywood Boulevard in Los Angeles verewigt werden -, doch warum ließ sich das zuständige Komitee so viel Zeit mit der Entscheidung? Ganz so ist es nicht. Vielmehr soll Julia Roberts selbst die Ehrung in den vergangenen Jahren abgelehnt haben, heißt es. Der Grund: Es sind einfach zu viele Bedingungen an den Erhalt einen Sterns geknüpft.

Zum einen muss der Kandidat natürlich einige berufliche Errungenschaften in der jeweiligen Sterne-Kategorie vorweisen können, mindestens fünf Jahre dauerhaft im Showbusiness präsent sein und gemeinnützige Beiträge leisten. Des Weiteren muss der Star von den Fans oder vom eigenen Management vorgeschlagen werden. Und gezahlt werden muss für den Stern auch noch. Zwischen 20.000 und 35.000 Euro sind für die Deckung der Herstellungs- und Installationskosten des Sterns sowie für die Unterhaltskosten des Walk of Fame fällig. In der Regel bezahlt das ein Sponsor, meist handelt es sich dabei um das Filmstudio oder den Produzenten des Stars.

Keine Zeit für einen Auftritt auf dem Walk of Fame?

Alles Punkte, die für Julia Roberts in der Vergangenheit kein Problem gewesen sein dürften. Berufliche Errungenschaften, eine fünfjährige dauerhafte Präsenz im Showbusiness, gemeinnützige Beiträge, Vorschläge von Fans sowie einen Sponsor kann die 51-Jährige vorweisen.

Eine Bedingung, die jedoch schon manchem Star zum Verhängnis wurde: Bei der Einweihung müssen die Ausgezeichneten persönlich vor Ort sein. Und wie wir alle ahnen können, ist ein Termin im Kalender eines Hollywood-Stars keine so einfache Angelegenheit. Für Julia soll die Auszeichnung bisher einfach nicht so wichtig gewesen sein, als dass sie sich darum bemühen wollte. Das scheint sich nun aber geändert zu haben. 

30 Jahre "Pretty Woman"

So sehen die Filmstars heute aus

Richard Gere und Julia Roberts waren DAS Film-Traumpaar, und "Pretty Woman" avancierte ganz schnell zum Kultfilm der Neunziger. Vor 30 Jahren, am 23. März 1990 fand die Premiere der modernen "Aschenputtel"-Geschichte statt, in die deutschen Kinos kam der Film dann im Juli. Mit einem Budget von "nur" 14 Mio. US-Dollar spielte er übrigens über 450 Mio. US-Dollar allein an den Kinokassen ein. Was heute aus den Schauspielern geworden ist, zeigt GALA Ihnen hier.
Ihre Rolle in "Pretty Woman" macht Julia Roberts zum weltweit gefeierten Superstar sowie zur gefragtesten Schauspielerin Hollywoods. An das gewagte Cut-Out-Kleid, das sie als Prostituierte Vivian trägt und das damals in die Filmgeschichte einging, kann sich bis heute wohl jeder erinnern.
Nach "Pretty Woman" wurde Julia Roberts zur Hollywood-Größe schlechthin. Viele Blockbuster und Auszeichnungen (darunter auch 2001 der Oscar für ihre Hauptrolle in Erin Brockovich) später hat sich an ihrer Beliebtheit und ihrem Erfolg kaum etwas verändert, und auch nicht an ihren strahlenden Lächeln.
Auch in Richard Geres Karriere ist "Pretty Woman" ein absoluter Höhepunkt. Als charmanter Geschäftsmann Edward Lewis erobert er die Herzen der weiblichen Zuschauer und wird zu einem von Hollywoods absoluten Traummännern.

15

Verwendete Quellenusa-reisen-experte.de, wikipedia.org, faz.net, n-tv.de

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche