Julia Roberts: Erste Worte zum Tod der Schwester

Julia Roberts äußerte sich erstmals zum Tod ihrer Halbschwester Nancy Motes und verriet, wie sie mit der Trauer umgeht

Anfang Februar ist Julia Roberts' Halbschwester Nancy Motes tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Nun wurde ein Interview veröffentlicht, in dem die Schauspielerin erstmals über den Verlust gesprochen hat. Dem Magazin "WSJ" erzählte Roberts: "Es ist einfach Herzeleid. Es ist erst 20 Tage her. Es gibt keine Worte zu beschreiben, was wir in diesen 20 Tagen durchgemacht haben." Das Interview erschien am Montag (21. April) in der aktuellen Ausgabe des Heftes, wurde allerdings bereits am 1. März, einen Tag vor der Oscar-Verleihung, geführt. "An manchen Tagen ändert sich alles von zu Stunde zu Stunde, aber man muss nach vorn blicken", sagte die 46-Jährige weiter.

Nach dem Tod von Nancy Motes, die vermutlich an einer Überdosis Drogen starb, wurden Gerüchte um einen Abschiedsbrief laut, in dem sie ihrer Halbschwester eine Mitschuld am Tod gibt. Motes und Roberts hatten kein gutes Verhältnis. Zu dem angeblichen Brief äußerte sich die Schauspielerin jedoch nicht.

Jessica Alba

Jetzt geben ihre Kinder die Choreografie vor

Jessica Alba mit ihren Töchtern Haven und Honor 
Jessica Albas Töchter Haven und Honor studieren ab und zu Tanzchoreografien mit ihrer Mutter ein.
©Gala

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Julia Roberts: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Julia Roberts: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Julia Roberts: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

"Man will nicht, dass irgendjemandem etwas Schlimmes passiert, aber es gibt tragische, schmerzliche, unerklärbare Dinge auf der Welt", sagte die "Im August in Osage County"-Darstellerin. "Aber in jeder herausfordernden Situation und Hoffnungslosigkeit müssen wir als Familie einen Weg finden." Es sei schwierig ihre Gefühle außerhalb der trauernden Familie überhaupt in Worte zu fassen.

Doch Julia Roberts hat offenbar ihren ganz eigenen Weg gefunden, mit der Trauer umzugehen: "Meditation oder Singen oder solche Dinge kann so freudig und sehr beruhigend sein." Diese Techniken praktiziert sie auch mit Ehemann Danny Moder sowie den Zwillingen Hazel und Finn, neun, und dem fünfjährigen Henry. "Wir teilen das und sagen 'So tröste ich mich selbst'."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche