VG-Wort Pixel

Tobias Moretti Familie von Ehefrau Julia gibt nach 30-Meter-Sturz Gesundheitsupdate

Julia Moretti mit Ehemann Tobias
Julia Moretti mit Ehemann Tobias
© SKATA / imago images
Vor wenigen Tagen war Julia Moretti mit einem Quad 30 Meter in die Tiefe gestürzt und musste per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Ihre Familie gibt nun Entwarnung.

Julia Moretti, 52, hatte einen schweren Quad-Unfall. Laut Pressemeldung der Tiroler Polizei soll sich der Unfall am "16. Juni 2022 [...] auf einem Wiesenweg auf einem Privatgrundstück [im österreichischen] Ranggen" ereignet haben. Die Frau von "Kommissar Rex"-Star Tobias Moretti, 62, sei anschließend "mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Klinik nach Innsbruck geflogen" worden.

Nun hat sich die Familie der professionellen Musikerin erstmals zu den tragischen Ereignissen geäußert – und ein Gesundheitsupdate gegeben, das aufatmen lässt.

Julia Moretti befindet sich in einem stabilen Zustand

Nach dem schweren Unfall befindet sich Julia Moretti glücklicherweise außer Lebensgefahr und sei in einem stabilen Zustand, wie die österreichische "Kleine Zeitung" berichtet. In einer Stellungnahme ihrer Familie gegenüber der österreichischen Presseagentur APA heißt es: "Wir feiern jeden Tag wie einen Geburtstag, denn es war wirklich knapp."

Tobias Morettis Frau sei demnach erst in der Innsbrucker Klinik operiert worden und ein weiteres Mal im Sanatorium Kettenbrücke, einer Innsbrucker Privatklinik. Julia werde "wohl keine bleibenden Schäden an der Wirbelsäule davontragen. [...] Familie Moretti ist glücklich, erleichtert und dankbar für den Segen dieses Verlaufs."

Musikerin stürzt mit Quad 30 Meter in die Tiefe

Vergangenen Donnerstag stürzte Oboistin Julia Moretti in ihrer österreichischen Heimat ganze "30 Meter" in die Tiefe. Nach Angaben der Tiroler Polizei soll das Fahrzeug "aus bisher unbekannter Ursache vom Weg" abgekommen sein und habe die Mutter von drei Kindern unter sich begraben.

Ehemann Tobias Moretti soll seine Frau gefunden haben, "konnte sie befreien und die Rettungskette in Gang setzen." Kurz nach der polizeilichen Pressemeldung berichten unter anderem "Kronenzeitung" und "Bild", dass es sich bei dem Unfallopfer um die Musikerin handeln würde.

Musikerin wurde mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Die Bergung habe sich nach Polizeiangaben schwierig gestaltet. Wegen der geografischen Lage musste ein Hubschrauber eingesetzt werden: "Aufgrund der Steilheit der Wiese erfolgten Taubergung durch den NAH", heißt es in der Mitteilung.

Verwendete Quellen: polizei.gv.at, bild.de, krone.at

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken