VG-Wort Pixel

Julia Holz Weitere schlimme Nachricht für die TV-Auswanderin

Julia Holz
Julia Holz
© instagram.com/mrs.julezz
Das Schicksal von Julia Holz bewegt das Netz. Nachdem die Infuencerin öffentlich erklärt hatte, an Gebärmutterhalskrebs erkrankt zu sein, meldet sie sich nun mit einer weiteren Hiobsbotschaft bei ihren Followern.

Es scheint deutlich schlechter um Julia Holz, 34, zu stehen, als bisher angenommen. Ende April hatte sie auf ihrem Instagram-Kanal erklärt, sie habe "Krebs im fortgeschrittenen Stadium" und es sei vielleicht sogar ihre eigene Schuld, weil sie nicht regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung gegangen sei. Die neuesten Worte, die die Influencerin an ihre 608.000 Follower richtet, machen das ganze Ausmaß ihrer Erkrankung deutlich.

Julia Holz: Der Krebs hat bereits gestreut

"Im fortgeschrittenen Stadium" – eine solche Diagnose ist für Betroffene zumeist ein Schock. Ebenso für Julia Holz. Jetzt offenbart sie, dass der Tumor in ihrer Gebärmutter, "Herbert", wie sie ihn nennt, deutlich schlimmer ist und bereits massive Schäden in ihrem Körper angerichtet hat. "Mir wurde nochmals der Boden unter den Füßen genommen. Mein kleiner großer *Herbert* Tumor ist leider doch mehr bösartiger und größer geworden als wir alle dachten", schreibt die 34-jährige Wahl-Mallorquinerin auf Instagram. Der Krebs habe bereits auf ihre Lymphknoten an der Leiste gestreut. Deswegen dürfe und könne sie nicht operiert werden, so die dramatische Einschätzung ihrer Ärzte.

Sechs Monate Therapie, dann Operation

Aufgeben? Für die Mutter einer Tochter keine Option. Gemeinsam mit ihren Ärzten hat Julia nun eine Therapie beschlossen: "Die einzige Methode ist jetzt, sechs Monate Strahlen- und Chemotherapie zugleich, um den Tumor zu verkleinern und die Krebszellen absterben zulassen [sic]. Und dann vielleicht zu operieren." 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Ich habe mega Angst vor dem Ganzen"

Die Diagnose habe ihr den Boden unter den Füßen weggezogen, so schreibt Julia in ihrem Posting. "Ich habe mega Angst vor dem ganzen und musste das erst verstehen." Derzeit falle es ihr noch schwer, nach vorne zu blicken, doch Julia schlägt sich tapfer. "Ich habe die letzten 2 Tage viel geweint und mit vielen guten und lieben Menschen gesprochen den Kopf in den Sand stecken hilft ja nichts. Mein Psychologe hat mir gestern gesagt, Julia versuche so normal wie möglich dein Leben weiter zu leben, du wirst es schaffen, denn nur wer positiv denkt kann auch positives erreichen und das werde ich jetzt machen!" 

Es bleibt Julia Holz zu wünschen, dass sie sich ihre positive Einstellung bewahren kann, denn der Weg, den sie nun gehen muss, ist sicherlich kein leichter.

Verwendete Quelle: instagram.com

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken