VG-Wort Pixel

Julia Holz Krebskranke Influencerin plant Hochzeit und Beerdigung

Julia Holz und ihr Lebensgefährte Iwan van Buul
Julia Holz und ihr Lebensgefährte Iwan van Buul
© instagram.com/mrs.julezz
Erst vor wenigen Wochen erhielt Influencerin Julia Holz die Schockdiagnose Gebärmutterhalskrebs. Im Kampf gegen die tückische Krankheit immer an ihrer Seite: ihr Lebensgefährte Iwan. Der hat ihr jetzt einen Heiratsantrag gemacht. Und so plant die Mutter einer Tochter derzeit sowohl ihre Hochzeit als auch ihre Beerdigung.

Julia Holz, 35, ist sterbenskrank. Anzusehen ist ihr das nicht, aber in ihrem Körper wütet der Krebs. Weil sie mehrere Jahre lang nicht zur gynäkologischen Untersuchung ging, konnte der Krebs, der sich an ihrem Gebärmutterhals gebildet hatte, nicht rechtzeitig entdeckt werden. In einer OP wollten die Ärzte das veränderte Gewebe entfernen, dabei kam heraus, dass der Tumor sich bereits ausgebreitet hat. Julia leidet an Krebs im Endstadium. Und so muss sie sich gezwungenermaßen nun mit ihrer eigenen Beerdigung beschäftigen. Gleichzeitig steht aber auch ein wunderschönes Ereignis an, denn ihr Lebensgefährte Iwan van Buul hat ihr einen Heiratsantrag gemacht.

Julia Holz lenkt sich mit Heirat von ihrem Schicksal ab

Innerlich zerrissen – so dürfte sich Julia Holz derzeit fühlen. Denn zum einen hat sie mit der Hochzeit ein traumhaft schönes Ereignis vor sich, zum anderen weiß sie, dass ihr Leben bedroht ist. Gegenüber "Bild" erklärt die Wahl-Mallorquinerin: "Natürlich klingt das schrecklich, dass ich an beides gleichzeitig denke, aber wenn ich mir unsere Hochzeit ausmale, befreit das auch ein wenig vom Gedankenkarussell mit dem Krebs." 

Influencerin träumt von einer Hochzeit auf Mallorca

Für ihre Trauung hat die Mutter einer Tochter klare Vorstellungen. In kleiner Runde möchte sie ihrem Iwan ganz romantisch das Jawort geben, Tochter Dahlia, 6, soll Blumen streuen. "Ich möchte ein langes weißes Kleid mit Schleppe, beim Essen einen Mix aus holländischer, deutscher und mallorquinischer Küche, denn Iwan ist Holländer. Ich werde Iwans Namen annehmen, der Gedanke daran, dass wir als Familie am Ende alle den gleichen Nachnamen tragen, freut mich besonders." 

Gedanken an Tod überschatten alles

Gleichzeitig muss sich Julia aber wohl oder übel mit dem Thema Sterben befassen, denn die Chancen auf eine Heilung stehen denkbar schlecht. Zwar hat sich die Influencerin zu weiteren Untersuchungen in der Berliner Charité angemeldet, dennoch sind die Fragen, wie es weitergeht, wenn es eben nicht gut ausgeht, allgegenwärtig.

"Sollte ich den Kampf gegen den Krebs verlieren, möchte ich in Rostock beerdigt werden. Es ist mir sehr wichtig, nach Rostock in unser Familiengrab gebracht zu werden, um auf ewig bei meiner Familie zu bleiben", so die 35-Jährige gegenüber "Bild". "Die Leute sollen auch nicht in Schwarz zur Beerdigung kommen. Zu meiner Beerdigung möchte ich ein Grab voller weißer Rosen, die mochte ich schon immer, später soll es ein schönes buntes Grab sein, damit das nicht so trist wird für die Leute, die mich besuchen kommen."

Verwendete Quelle: bild.de, instagram.com

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken