Jules Bianchi (†): Formel-1-Star ist tot

Formel-1-Pilot Jules Bianchi ist nach neun Monaten Koma seinen schweren Verletzungen erlegen. Der junge Rennfahrer verunglückte im Oktober 2014

Der Formel-1-Star Jules Bianchi hat den Kampf gegen seine schweren Verletzungen verloren. Nach neun Monaten Koma starb der Rennfahrer im südfranzösischen Nizza. Dies bestätigten mittlerweile auch seine Eltern via Facebook: "Jules hat bis zum Ende gekämpft, so wie er es immer getan hat." Der 25-Jährige verunglückte am 5. Oktober 2014 im japanischen Suzuka und zog sich schwere Gehirnverletzungen zu.

Der Unfall

Bei regennasser Fahrbahn kam der französische Rennfahrer damals von der Fahrbahn ab und prallte nahezu ungebremst in ein Abschleppfahrzeug am Streckenrand.

Patricia Blanco über Andreas Ellermann

"Ich kann über meinen Mann so lachen"

Patricia Blanco und Andreas Ellermann
Patricia Blanco und Andreas Ellermann genießen in diesem Jahr zum ersten Mal gemeinsam die Adventszeit
©Gala

Jahresrückblick

Die Abschiede 2015

Natalie Cole
Lemmy Kilmister
David Canary
Helmut Schmidt

43

In den sozialen Medien sprechen viele Sportler und Berühmtheiten ihr Beileid aus, so denkt David Beckham in diesen schweren Stunden vor allem auch an die Familie des jungen Sportlers, Lukas Podolski schreibt nur: "Ruhe in Frieden, Jules."

Für die Formel 1 ist dies nach dem tödlichen Unfall von Ayrton Senna 1994 der erste Todesfall nach gut 20 Jahren. Auch sein Team Manor meldete sich zu Wort und ließ via Twitter verkünden: "Wir sind völlig geschockt, Jules nach diesem harten Kampf nun zu verlieren."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche