Jürgen Klopp Seine Familie steht hinter ihm!


Jürgen Klopp hat den BVB-Boss gebeten, ihn vorzeitig aus seinem Vertrag zu entlassen. Er sei ausgelaugt

Kaum ein Trainer war so beliebt wie er: Jürgen Klopp! Charismatisch, immer einen flotten Spruch auf den Lippen - und vor allem bei den Frauen beliebt. Nun will der Trainer, 47, Borussia Dortmund im Sommer verlassen - vorzeitig! Nach sieben Jahren und drei Titeln kann er nicht mehr, braucht eine Auszeit - obwohl der Vertrag noch bis 2018 läuft. Doch der Bundesliga-Star fühlt sich ausgelaugt, hat das Gefühl, nicht mehr alles geben zu können.

"Nicht mehr der perfekte Trainer"

Während der Pressekonferenz des BVB ist Klopp den Tränen nahe, sagt: "Wenn ich das Gefühl habe, dass ich nicht mehr der perfekte Trainer für diesen außergewöhnlichen Verein bin, würde ich das sagen. Ich habe festgestellt, dass ich in den vergangenen Wochen und Tagen, diese Frage nicht mehr zu einhundert Prozent mit Ja beantworten konnte." BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sichtlich gerührt: "Wir haben einige Gespräche geführt und dabei die gemeinsame Entscheidung getroffen."

Die Familie steht ihm bei

Seine Spieler wolle Klopp im Anschluss über sein Ende als ihren Mentor informieren. Über seinen Entschluss sagte er abschließend: "Ich habe das mit meiner Familie besprochen. Das ist ja klar." Und die steht hinter ihm - felsenfest! Das ist auch klar.

ida / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken