VG-Wort Pixel

Judith Rakers Angeheitert zur "Tagesschau"

Judith Rakers
© Getty Images
Judith Rakers verhält sich als "Tagesschau"-Sprecherin stets souverän vor der ARD-​Kamera – sogar, wenn sie Alkohol getrunken hat, wie sie jetzt in einer Talkshow schmunzelnd erzählt.

Wie heißt es so schön? Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren. Auch Judith Rakers, 45, lässt sich hin und wieder im TV zu einer kleinen Happy Hour hinreißen. Im BR-Late-Night-Talk "Ringlstetter" gibt es genug Alkohol. Schließlich soll ein lockerer Dialog zwischen dem Gastgeber – Kabarettist Hannes Ringlstetter, 51 – und seinen Gästen entstehen, der das ein oder andere Geheimnis ans Tageslicht bringen könnte. Bei ARD-Moderatorin Judith Rakers klappte das auch ohne übermäßig viel Alkohol wunderbar! Die gebürtige Paderbornerin gestand ein unangemessenes, aber zugleich witziges Malheur in ihrem Job als Nachrichtensprecherin.

Judith Rakers moderierte "angeschickert" die "Tagesschau"

"Ich habe irgendwo mal gelesen, glaube ich, dass du angetrunken eine 'Tagesschau' moderiert hast", wollte der Kabarettist die ARD-Nachrichtenjournalistin aus der Reserve locken. Und die ließ sich tatsächlich zu einer kleinen Beichte hinreißen. Es habe sich um "ein Versehen" gehandelt, bestätigte die 45-Jährige die Geschichte lachend. Sie habe sich im Dienstplan vertan und beinahe ihre Nachtschicht verpasst. "Ich war mit meiner Freundin abends beim Italiener und war leicht angeschickert. Dann kam der Anruf von den Kollegen der 'Tagesschau': 'Judith, wo bist du?'"

"Tagesschau"-Sprecherin hat sich nichts anmerken lassen

Dann musste alles ganz schnell gehen. Judith Rakers stürmte ins Studio. "Ich hatte diesen Zettel mit Nachrichten in der Hand, ich wusste nicht, was da drauf steht." Doch zum Glück hätten sich ihre Ängste, die sie mit dem Auto auf dem Weg dorthin ausgestanden hatte, nicht bewahrheitet: "Ich dachte, du wirst ungeschminkt, unvorbereitet, lallend da stehen, und das ist jetzt das Ende all dessen, was du dir über Jahre aufgebaut hast. Aber ich habe total funktioniert in dem Moment. Ich habe mich nicht verlesen, ganz ruhig gesprochen. Man hat nur gedacht: 'Die ist aber heute sehr natürlich geschminkt.'"

Nach der Sendung sei sie "unter dem Teppich raus aus dem Studio" und habe sich "bei allen persönlich entschuldigt". 

Verwendete Quelle: focus.de

cba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken