VG-Wort Pixel

"Die Rosenheim-Cops"-Star Joseph Hannesschläger Er steigt wegen seiner Krebserkrankung aus

Joseph Hannesschläger
Joseph Hannesschläger
© Getty Images
Fast 20 Jahre lang stand Joseph Hannesschläger für "Die Rosenheim-Cops" vor der Kamera, jetzt ist Schluss. Grund dafür ist seine Krebserkrankung.

"Ich habe einen neuroendokrinen Tumor. Der ist leider nur palliativ zu behandeln", erklärt "Rosenheim-Cops"-Star Joseph Hannesschläger im Gespräch mit dem Münchner Zeitung "tz" und eröffnet damit gleich den Grund für seine Entscheidung, nach 20 erfolgreichen Jahren aus der Serie auszusteigen.

Joseph Hannesschläger verabschiedet sich von den "Rosenheim-Cops"

Fast 20 Jahre lang stand der sympathische 57-Jährige für die Erfolgsserie vor der Kamera, jetzt ist vorerst Schluss. Grund ist sein Gesundheitszustand. Die Art des Tumors, unter der der beliebte Schauspieler leidet, tritt hauptsächlich in der Bauchspeicheldrüse und im Magen-Darm-Trakt auf. Um sich voll und ganz dem Kampf gegen die tückische Krankheit widmen zu können, verabschiedet sich Hannesschläger vorerst von "Die Rosenheim-Cops".

Wie geht es dem Schauspieler?

Viel Kraft braucht der Schauspieler jetzt, um gesund zu werden. Auf die Frage nach seinem Gesundheitszustand antwortet er voller Zuversicht: "Es gibt Augenblicke, in denen ich sage, es geht mir beschissen. Aber dann nimmt mich Betty bei der Hand, wir schauen uns an, und ich sage, okay jetzt wird weiter gekämpft." Betty ist seine Frau Bettina, der er erst im Juli 2018 das Ja-Wort gegeben hat. 

Bettina ist seine größte Stütze

Erst am Mittwoch (25. September) hatte Hannesschläger ein Hochzeitsfoto bei Facebook gepostet, darunter eine rührende Danksagung an seine Frau, die ihm in seiner aktuellen Situation Kraft spendet. "Sie leistet gerade Übermenschliches für ihren Mann", schreibt der 57-Jährige und weiter: "Für mich ist sie eine Superheldin." 

Trotz der Schockdiagnose gibt sich Joseph Hannesschläger optimistisch, weiß das Leben trotz Krebs zu genießen. "Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, euch wie Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit", zitiert er im Interview mit "tz" einen Spruch von Sir Antony Hopkins.

Verwendete Quelle: tz

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken