Jordin Sparks Whitney Houston hat uns alle so unterstützt

Jordin Sparks
© CoverMedia
Sängerin Jordin Sparks war bei den Dreharbeiten zu 'Sparkle' total begeistert, wie bescheiden Whitney Houston war.

Jordin Sparks (22) fand es toll, wie fürsorglich Whitney Houston (†48) bei den Dreharbeiten zu 'Sparkle' war.

Die Sängerin ('One At A Time') arbeitete damals zum ersten Mal mit der Soul-Diva ('I Will Always Love You') zusammen und war sehr angetan, wie der Star alle anderen ermunterte und nicht nur um sich kreiste. "Sie wollte uns alle brillieren sehen", berichtete Jordin Sparks gegenüber 'ET Online'. "Es war großartig, dies zu sehen, denn sie war so bescheiden."

Die 'American Idol'-Gewinnerin fand es deshalb auch so klasse, weil es ihre erste Rolle war und sie jede Hilfe gebrauchen konnte. Der Jung-Star erklärte auch, dass Houston alle mit ihrer entspannen Haltung überraschte. Die Schöne fand es sehr inspirierend, dass sich die R'n'B-Ikone nicht durch die vielen Nachwuchsstars bedroht fühlte. "Für sie, die so einen großen Namen hatte, war es okay, dass sie junge Frauen sah, die dasselbe wie sie machten, und sie irgendwann auch von ihrem Platz stoßen könnten. Dass wir das erleben konnten, war wirklich unglaublich."

Whitney Houston ertrank im Februar in einer Hotelbadewanne. 'Sparkle', den sie mit Jordin Sparks drehte, ist ihr letzter Film.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken