Jordin Sparks Sie ist wahnsinnig stolz auf ihr Film-Debüt

Jordin Sparks
© CoverMedia
Sängerin Jordin Sparks ist zum Kinostart ihres ersten Films erleichtert und glücklich.

Jordin Sparks (22) ist total von den Socken, wenn sie über die Veröffentlichung ihres ersten Schauspiel-Projekts spricht.

Die Sängerin ('No Air') gab in dem Film, der zur Zeit der Motown-Musik-Welle in den USA spielt, ihr Schauspiel-Debüt an der Seite der verstorbenen Sänger-Ikone Whitney Houston (†48, 'I Will Always Love You').

Nach der Uraufführung des Streifens am Dienstag verriet die Amerikanerin, dass sie sehr erleichtert sei, den fertigen Film nun endlich auf der Leinwand zu sehen. "Ich bin so glücklich, dass der Film so geworden ist wie er jetzt ist - und ich bin so stolz", schwärmte sie gegenüber dem 'Hollywood Reporter'. "Ich habe momentan einfach dieses überwältigende Gefühl von Stolz: Erstens, weil ich hingegangen bin, mir den Film angeschaut habe und festgestellt habe, dass der ja doch nicht so schlecht geworden ist wie ich dachte. Zweitens, weil Whitney darin in einem ganz tollen Licht erstrahlt. Ich bin so stolz, Teil von etwas zu sein, das sie so glücklich gemacht hat. Und ich kann es kaum abwarten bis alle anderen den Film sehen. Ich kann einfach nicht warten."

Die 'American Idol'-Gewinnerin verriet auch, dass sie sich im Vorfeld viele Gedanken darüber gemacht hat, wie ihre Mutter ihr Schauspiel-Debüt bewertet. "Ich bin ein emotional total angeschlagen. Es war das erste Mal, dass meine Mutter den Film gesehen hat. Also war ich nervös, weil ich nicht wusste, wie der Film bei ihr ankommt."

'Sparkle' startet dieses Wochenende in den USA. In Deutschland soll der Film mit Jordin Sparks und Whitney Houston voraussichtlich am 11. Oktober ins Kino kommen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken