VG-Wort Pixel

Jonathan Rhys Meyers Zum vierten Mal im Entzug


Jonathan Rhys Meyers musste sich erneut in eine Entzugsklinik begeben. Es ist bereits sein vierter Versuch, vom Alkohol loszukommen

Jonathan Rhys Meyers kommt nicht vom Alkohol los. Der Schauspieler musste sich nun erneut in eine Entzugsklinik begeben. Laut "Daily Mirror" verbrachte Meyers zehn Tage in einer entsprechenden Einrichtung in London, kehrte inzwischen jedoch wieder zu seiner Arbeit zurück.

Es ist für den 33-Jährigen bereits der vierte Aufenthalt in einer Entzugsklinik. 2005, 2007 und 2009 versuchte Meyers schon, dem Alkohol zu entsagen, griff danach jedoch jedes Mal wieder zur Flasche. Das endet fast jedes Mal in einem Desaster. Dreimal wurde Meyers bereits an Flughäfen, 2007 in Dublin, 2009 in Paris, 2010 in New York, festgehalten, weil er völlig betrunken an Bord gehen wollte. Dabei verhielt sich der "Die Tudors"-Star alles andere als kooperativ - Meyers randalierte und bepöbelte das Flughafenpersonal.

Hoffentlich ist wenigstens sein jüngster Entziehungsversuch von Erfolg gekrönt.

rbr

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken