Jonah Hill: WG mit Brad und Angelina

Mehrere Monate lang wohnte der Schauspieler Jonah Hill im Haus von Brad Pitt und Angelina Jolie in New Orleans - allerdings nicht zu jedermanns Freude

Jonnah Hill + Brad Pitt

Jonnah Hill + Brad Pitt

Star-Freundschaften

Diese Promis sind unzertrennlich

Sophia Thomalla und Udo Walz   Diese beiden Querköpfe verstehen sich bestens. "Mein Udochen", postet Sophia Thomalla herzlich über den Star-Friseur.
Rebecca Mir und Jana Ina Zarella  Die Modewelt ist ihre große Gemeinsamkeit: Während der "Berlin Fashion Week" nutzt Jana Ina die Gelegenheit für ein inniges Selfie mit Rebecca.
Christina Aguilera und Kim Kardashian   Optisch passen sie perfekt zusammen; kein Wunder, dass diese hübschen Damen sich so gut verstehen.
Stella Maxwell und Elsa Hosk   Die Modellkolleginnen mit den unendlich langen Beinen schicken sich kleine Liebesbeweise über Instagram: Während Stella Maxwell eine rote Rose gesendet bekommt, freut sich Elsa Hosk über zahlreiche Herzchen.

122

Als während der Dreharbeiten zu "21 Jump Street" für mehrere Monate in New Orleans bleiben musste, lebte er nicht etwa im Hotel. Nein, der Schauspieler durfte im Haus eines der berühmtesten Paare der Welt nächtigen: höchstpersönlich gewährte ihm Obdach in seiner Familienresidenz.

"Er sagte, 'Los, zieh da ein!', und ich antwortete, 'Ich werde aber für vier Monate da sein!'", erzählte Jonah in der "The Daily Show". Kein Problem für , er lud den 28-Jährigen dennoch zu sich ein und der nahm dankend an.

Doch nicht alle waren von dem Hausgast so angetan wie die Familie Jolie-Pitt. "Ich wurde jeden Tag von einem schwarzen Wagen abgeholt und wieder abgesetzt", verriet Hill in der Show. In New Orleans sei es kein Geheimnis, dass das Gebäude dem berühmten Paar gehört – und genau deswegen würden hier regelmäßig die Touristentouren einen Stopp einlegen.

"Immer wenn ich von der Arbeit nach Hause kam, stand da eine Tour vor dem Haus und die Leute rasteten quasi aus", so Hill. Die Freude währte allerdings nur, bis die Menge erkannte, wem sie da eigentlich zujubelt. "Wenn ich dann ausstieg, konnte man einen kollektiven genervten Seufzer hören, weil ich nicht Brad Pitt war!"

Die Enttäuschung der Fans konnte die Freundschaft der beiden Schauspieler aber nicht trüben. Seit sie für den Film "Moneyball" gemeinsam vor der Kamera standen, verstehen sie sich blendend. Und es scheint fast, als könne Jonah Hill den unglücklichen Seufzer der Fans sogar ein wenig verstehen. "Brad ist ein absolut cooler Typ", schwärmte er und fügte scherzend hinzu: "Es nervt, weil er so toll aussieht. Man will ihn eigentlich gar nicht mögen."

kse

Mehr zum Thema

Star-News der Woche