VG-Wort Pixel

Johnny Depp Verliert er seine Häuser?

Johnny Depp
© Reuters
Weil er seinen ehemaligen Managern fünf Millionen Dollar schuldet, muss Schauspieler Johnny Depp dafür jetzt vielleicht seine Anwesen hergeben

Johnny Depp, 54, gehört zu den bestbezahltesten Schauspielern Hollywoods - allerdings konnte der 54-Jährige nie richtig mit seinem Vermögen umgehen. Es könnte nun soweit kommen, dass Depp seine Anwesen an der Ostküste hergeben muss, um seine Schulden zu begleichen. 

Johnny Depps Häuser als Pfand

Laut Berichten von ''TMZ'' schuldet der Schauspieler ("Alice im Wunderland") seinem ehemaligen Management-Team, TMG, fünf Millionen Dollar. Seine fünf Häuser in Los Angeles gelten als Pfand für den damals aufgenommenen Kredit und da dieser noch nicht abbezahlt wurde, muss Johnny mit seinen Anwesen bezahlen. Am Montag (6. November) reichte das Team ein Dokument ein, um den Verkauf von Depps Häusern zu erzwingen, damit der Kredit beglichen werden kann. 

Der Streit mit seinem Ex-Manager

Sein Management-Team fing 2006 an, Kredite aufzunehmen (der größte war im Wert von 22 Millionen Dollar) und hat als Pfand dafür die Eigenschaften von Depp genommen. Laut den Rechtsdokumenten wusste Johnny Depp nicht, dass TMG sein ganzes Vermögen dazu genutzt hat, Kredite in Höhe von 40 Millionen Dollar zu sichern, um jahrelange Verschuldungen zu verstecken. Wegen der Zwangsvollstreckung, muss sich erst ein Richter abmelden, bevor Johnny seine Häuser verliert.

Unsere Videoempfehlung dazu: 

Alice Beller Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken