Johnny Depp Kohle für die Kids


Johnny Depp verdient mit seinen Filmrollen Millionen. Doch statt das Geld für sich selbst auszugeben, hat er damit etwas viel Besseres vor

Wenn es um Geld geht, muss sich Johnny Depp kaum Sorgen machen: Der Hollywoodstar hat in den letzten Jahren alleine mit seiner Rolle des "Captain Jack Sparrow" für "Fluch der Karibik" 300 Millionen Dollar (225 Millionen Euro) eingenommen und zählt laut Wirtschaftsmagazin "Forbes" längst zu den Top-Verdienern Hollywoods. Wie Depp jetzt im Interview mit der "Vanity Fair" verriet, sei das Geld allerdings nicht für ihn bestimmt. "Also, wenn die mir so viel Geld geben wollen, dann nehme ich es natürlich. Das muss ich. Ich meine, es ist ja nicht für mich. Es ist für meine Kids Lily-Rose und Jack", erzählt er in der Novemberausgabe des Magazins.

So vermögend wie heute war Depp allerdings nicht immer: Vor seiner Karriere in Hollywood hatte der 48-Jährige sogar echte Geldsorgen - und griff deshalb zu äußerst ungewöhnlichen Maßnahmen. "Ich habe Scientology-Treffen besucht. Es gab jeweils drei Dollar (2 Euro) für ein Meeting in der Kirche. Es war toll, wirklich fantastisch", sagt er.

Mittlerweile macht der Schauspieler längst nicht mehr alles für Geld. Besonders Fotoshootings seien ihm zuwider. "Nun, man fühlt sich, als wäre man vergewaltigt worden. Es ist einfach seltsam", so Depp. Auf Shootings kann Johnny Depp in Zukunft aber auch getrost verzichten - genug Geld hat er ja.

aze

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken